Vorstellung im Rheinberger Sportausschuss Unfallgefahr, weil die Freibad-Rutsche zu kurz ist

Rheinberg · Eine Unternehmensberatung hat im Auftrag der Stadt Rheinberg eine Risikoanalyse- und -bewertung für die Rheinberger Bäder erstellt. Die Ergebnisse wurden jetzt im Sportausschuss vorgestellt.

 Die Rutsche im Nichtschwimmerbecken des Underberg-Freibades muss verlängert werden. Ansonsten sei die Unfallgefahr zu groß.

Die Rutsche im Nichtschwimmerbecken des Underberg-Freibades muss verlängert werden. Ansonsten sei die Unfallgefahr zu groß.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)
(put)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort