Am Melkweg in Rheinberg Flüchtlingsunterkünfte entstehen im Rekordtempo

Rheinberg · Die Stadt Rheinberg lässt am Melkweg zwei Holzgebäude mit Wohnungen für bis zu 140 Bewohnerinnen und Bewohner bauen. Im Sommer sollen sie bezugsfertig sein, die Kosten liegen bei rund 7,2 Millionen Euro.

 Hier kann man sehen, wie der Bagger einzelne komplett vormontierte Gebäudeteile hochhievt.

Hier kann man sehen, wie der Bagger einzelne komplett vormontierte Gebäudeteile hochhievt.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Rund 80 geflüchtete Menschen stehen derzeit auf der Liste der Stadt Rheinberg. Sie müssen im Falle eines Falles kurzfristig aufgenommen und untergebracht werden. Und darauf muss sich die Kommune vorbereiten. Rat und Verwaltung haben von Beginn an gesagt, dass sie geflüchtete Menschen nicht in Turnhallen einquartieren, sondern ihnen ein vernünftiges Dach über dem Kopf bieten wollen. Deshalb entstehen derzeit zwei weitgehend identische Gebäude am Melkweg, wo es schon seit vielen Jahren mehrere Wohncontainer für Flüchtlinge gibt.