1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Fenster der Alten Kellnerei werden neu gestrichen

Stadtentwicklung in Rheinberg : Fenster der Alten Kellnerei werden neu gestrichen

Das denkmalgeschützte Gebäude am Innenwall, das unter anderem das Stadtarchiv beherbergt, ist komplett eingerüstet. Die Holzfensterrahmen müssen gestrichen und ausgebessert werden.

Die denkmalgeschützte Alte Kellnerei, eines der ältesten Gebäude in Rheinberg, ist komplett eingerüstet. Die Stadt lässt die 84 Fenster des Hauses am Innenwall überholen. Der Auftrag ist an den Orsoyer Malerbetrieb Sven Schmidt und an den Kevelaerer Holzbaubetrieb van Aaken gegangen. Überwiegend müssen die Holzfensterrahmen neu gestrichen werden. Aber es werden auch Wetterschenkel erneuert. Das sind Profilelemente, die das Niederschlagswasser abfließen lassen sollen, damit es nicht in die Fuge zwischen Fensterrahmen und -flügel eindringen kann. Da es sich um historische Kastenfenster handelt, liegen auch im Innern der Kellnerei Fensterrahmen. Die Kosten liegen inklusive des Gerüstes bei rund 70.000 Euro. Die Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen sein.

Die Alte Kellnerei ist das einzige erhaltene Gebäude des ehemaligen Schlosses Rheinberg. Es wurde 1573 als Wirtschaftsgebäude errichtet.

(up)