1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Erste Ausstellung von Alfons Thesing im neuen Atelier

Künstler hat seinen Garten in Budberg aufgegeben : Erste Ausstellung von Alfons Thesing im neuen Atelier

Der Holz-Künstler Alfons Thesing lädt nach Würselen ins „Kukma“ ein. Seinen Garten in Budberg hat er aufgegeben, er lebt und arbeitet jetzt in der Stadt in der Nähe von Aachen.

Seit einem Jahr schon lebt Alfons Thesing in Würselen bei Aachen. Er ist zu seiner langjährigen Lebensgefährtin Gerda Lipski gezogen, nachdem er in den beruflichen Ruhestand gegangen war. Thesing war Landschaftsgärtner. Sein Freiluft-Atelier „Kukma“, mitten in den Budberger Feldern an der Straße Im Winkel gelegen, hat er inzwischen komplett aufgegeben. „30 Jahre lang hatte ich diesen 1600 Quadratmeter großen Garten“, erzählt der Künstler. Anfangs habe er sich dort gärtnerisch betätigt, ab 2002 hielt dann zunehmend die Kunst Einzug. In den ersten Jahren arbeitete er noch mit Metall und malte, bevor er sich immer mehr auf Holzarbeiten verlegte. Zum Teil mannshohe Skulpturen hatten feste Plätze in seinem Atelier.

Alfons Thesing stellte in Budberg aber nicht nur Kunst aus und lud mehrmals zusammen mit anderen Künstlern und Künstlerinnen und bei Live-Musik zu Besuchen in sein offenes Atelier ein, er arbeitete dort auch. Er schaffte sich zwei Bauwagen an, die mit allem eingerichtet waren, was man bei der Arbeit so benötigt. „Einen Bauwagen habe ich ebenso wie meine Holzsachen mit nach Würselen genommen“, erzählt er.

  • Peter Houcken wurde auf der Hauptversammlung
    Jahreshauptversammlung : Der SV Budberg gibt seine Tischtennis-Abteilung auf
  • Ellen von der Linden (l.) und
    Ausstellung in Wassenberg : Spannende Bildkontraste im Bergfried
  • Ulla (74) und Rolf Kuhlmann (75)
    Goldhochzeit von Ulla und Rolf Kuhlmann in Budberg : Seit 50 Jahren ein Herz und eine Kehle

Am neuen Wohnort habe er auch eine neue Bleibe für seine künstlerischen Aktivitäten gefunden. „Auf einem Bauernhof aus dem 15. Jahrhundert, den der Besitzer umgebaut hat“, so Alfons Thesing. Dort habe ich jetzt eine tolle Werkstatt und viel Platz zum Ausstellen. Das ist fast zu schön, um wahr zu sein. Ich bin sehr froh, dass es so gekommen ist.“ Als festgestanden habe, dass er dort unterkommen könne, habe ihn das schon emotional sehr ergriffen.

An den nächsten beiden Wochenenden nun stellt Alfons Thesing zusammen mit der Malerin Gerda Lipski erstmals in Würseln-Broichweiden im neuen Atelier „Kukma“ aus: am Samstag, 31. Juli, von 14 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 1. August, von 11 bis 19 Uhr, sowie am Samstag, 7. August, von 14 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 8. August, von 11 bis 19 Uhr. Die Adresse: Maarhof 2 in 52146 Würselen. Der Eintritt ist frei. Es gibt an allen Tagen auch Live-Musik von Cellistin Friederike Lisken und den beiden Formationen Fruldi und Wesen von Frank Preuß, die beide aus Duisburg anreisen.

„Ich würde mich sehr freuen, bei unserer Ausstellung auch alte Bekannte aus der Rheinberger Ecke begrüßen zu können“, sagt Thesing. Gleichzeitig bedankt er sich bei allen, die ihn in seiner Budberger Zeit besucht und unterstützt haben. Er freue sich auf neue Herausforderungen.

Auf der Seite www.alfonsthesing.com gibt es weitere Information; unter anderem zeigt ein Video, wie das neue Atelier aussieht.