Rheinberg: Enni-Gasleitung arbeitet sich Richtung Innenstadt vor

Baustelle in Rheinberg : Neue Erdgasleitung wächst Richtung Innenstadt

Der Energieversorger Enni hat das Rheinberger Netz übernommen. An der Xantener Straße werden jetzt neue Rohre verlegt.

Auf der Xantener Straße in Höhe des Dänischen Bettenlagers wird kräftig gebuddelt. Der Energieversorger Enni tauscht dort eine 300 Meter Gasleitung zwischen der Einmündung Kanalstraße (Bäckerei Bergmann) und der Rheinstraße (Höhe Pflegezentrum Wiesenhof) aus. In 60-Meter-Abschnitten rücken die von Enni beauftragten Bauarbeiter des Neukirchen-Vluyner Unternehmens Plängsken weiter Richtung Innenstadt vor und bringen die zwölf Meter langen Kunststoffrohre rund 80 Zentimeter tief in die Erde, wo sie dann verschweißt werden, wie Enni-Bauleiter Amir Duric erklärt.

Bevor die Arbeiten am 12. August begannen, hat Duric die betroffenen Gewerbetreibenden besucht und ihnen erklärt, was wann und wo gebaut wird. Denn die Wanderbaustelle macht sich im Stadtbild bemerkbar: Die Xantener Straße gehört zu den am stärksten befahrenen Straßen der Stadt. Derzeit ist eine Fahrspur gesperrt, eine Baustellenampel regelt den Einbahnstraßenverkehr. Das funktioniert jetzt noch gut, weil noch Ferien sind. Ab Mitte nächster Woche rollen aber jeden Morgen 2000 Schüler und Lehrer an; sie alle wollen dann zum Amplonius-Gymnasium oder zur Europaschule. „Deshalb war es uns wichtig, dass der Knotenpunkt Xantener Straße/Kanalstraße/Dr.-Aloys-Wittrup-Straße frei ist“, unterstreicht Dieter Paus, Technischer Beigeordneter im Stadthaus.

Er lobt die gute Zusammenarbeit mit Enni: Das Unternehmen habe dem Wunsch entsprochen, die ursprünglich für einen späteren Zeitpunkt geplante Baumaßnahme vorzulegen. Zuvor ist auf der rechten Seite der Xantener Straße (wenn man Richtung Ortsausgang fährt) im Auftrag von Vodafone die Breitbandverkabelung verlegt worden. Paus: „Wenn Enni fertig ist, pflastern wir Geh- und Radwege der Xantener Straße neu.“ Enni deckt das besagte Stück provisorisch mit Asphalt ab.

Die neue Gasleitung soll Ende September liegen, Geh- und Radwege sollen im Dezember fertig sein. Das rund 120 Kilometer lange Rheinberger Gasnetz – Enni hat es kürzlich übernommen – sei in einem überwiegend sehr guten Zustand, sagt Bauleiter Duric. Dennoch tausche Enni mehr als 40 Jahre alte Leitungen nach und nach aus.

Bei Fragen zu den Bauarbeiten hilft das Enni-Baustellentelefon: 02841 104-600.

Mehr von RP ONLINE