Rheinberg: Eine Zahnarztpraxis für Baraka im Senegal

Rheinberg: Hilfe für eine Zahnarztpraxis in Dakar

Die Rheinberger Ärztin Joanna van Straelen engagiert sich im Senegal für ein Projekt der Unesco-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven.

Die Ursachen für armutsbedingte Flucht im Herkunftsland unterbinden – die Unesco-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven setzt diese Forderung in konkretes Handeln um. Seit 2002 sorgt sie mit ihrem Programm „Bildung für Kinder in Not“ der You-Stiftung inzwischen mit mehr als 670 Projekten in 103 Ländern dafür, dass sich durch Bildung die Lebensbedingungen vieler Menschen nachhaltig verbessern.

Eines ihrer Herzensprojekte: Der Umbau des Slums Baraka im senegalesischen Dakar zu einem modernen Stadtteil. Dort soll jetzt zudem mit der idealistischen Unterstützung der beiden deutschen Zahnärzte Joanna van Straelen aus Rheinberg und Christian Dan Pascu aus Düsseldorf eine Zahnarztpraxis entstehen.

Kinder im Slum-Stadtteil Baraka der senegalesischen Hauptstadt Dakar. Foto: You Stiftung

Für Joanna van Straelen ist die Unterstützung eine Herzenssache. „Ich war 2009 zum ersten Mal im Senegal. Damals hatte ich schon die Idee, mich dort zu engagieren“, berichtet die promovierte Zahnärztin. Bei einer Vernissage des jungen Künstlers Leon Löwentraut lernte sie Ute-Henriette Ohoven kennen und erfuhr von deren Engagement in dem afrikanischen Land. Sie beschloss zu handeln. „Wir werden medizinische Instrumente und Geräte spenden und ich möchte andere Zahnärzte motivieren, ebenfalls zu helfen“, so die 48-Jährige, die seit 1996 zum Team der Zahnarztpraxis van Straelen gehört. Sie rechnet damit, dass frühestens in einem Jahr in der Praxis behandelt werden kann. „Ich denke, dass ich hin und wieder selbst dort sein werde“, sagt Joanna van Straelen.

Das alles freut Ute-Henriette Ohoven. „Mangelnde Zahnhygiene ist ein großes Problem für die Menschen in Afrika und natürlich auch in Baraka. Sie haben keinen Zugang zu zahnmedizinischer Versorgung“, sagt sie und betont: „Viele leiden wegen schlechter Zähne unter starken Schmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen. Mit einer neuen Zahnarztpraxis können wir den Patienten endlich helfen und für Prävention sorgen.“

  • Christoph Metzelder in Rheinberg : Amazon spendet für gesunde „Brotzeit“

Um die Praxis auszustatten, werden zahnärztliche Instrumente und Einrichtungen gesucht. Daher bitten Joanna van Straelen und Christian Dan Pascu ihre Kollegen in Deutschland um Mithilfe: „Gern nehmen wir gut erhaltene Behandlungsstühle, zahnmedizinische Instrumente und Geräte oder Sterilisatoren aus Auflösungen von Praxen in Deutschland und freuen uns über weitere Kollegen, die ehrenamtlich Fortbildungen der jungen Zahnärzte im Senegal mit unterstützen möchten.“

In der Praxis sollen künftig Studierende der Zahnmedizin höherer Semester aus Dakar die Patienten behandeln. Erfahrene senegalesische Ärzte werden den Studenten zur Seite gestellt, um die professionelle Untersuchung zu gewährleisten. Beide Seiten profitieren von dieser Regelung: Die angehenden Zahnmediziner vertiefen ihre praktischen Erfahrungen und die Patienten bekommen eine kostengünstige Zahnbehandlung. Denkbar ist auch, dass deutsche Studenten in Baraka aktiv werden.

Wer medizinische Geräte oder andere Gegenstände für die Zahnarztpraxis oder auch Geld spenden möchte, kann sich an Anika Becker unter becker@you-stiftung.de wenden.

www.you-stiftung.de

Mehr von RP ONLINE