Freies Sportangebot in Rheinberg Drei weitere Durchgänge „Open Sunday“ sind geplant

Rheinberg · Das freie Sportangebot „Open Sunday“ für Kinder der ersten bis sechsten Schuljahrgänge hat sich bewährt. Wegen der guten Resonanz und weil sich wieder Sponsoren gefunden habe, gibt es in Rheinberg drei weitere Durchläufe in diesem Jahr. Am 15. Januar geht es los.

 Kinder, Organisatoren, Bertreuer und Sponsoren freuen sich, dass es weitergeht mit Open Sunday.

Kinder, Organisatoren, Bertreuer und Sponsoren freuen sich, dass es weitergeht mit Open Sunday.

Foto: Peter Meulmann

Die Reihe Open Sunday wird fortgesetzt. Der Sportverein TuS 08 Rheinberg, das Rheinberger Amplonius-Gymnasium sowie der Damen-Lions-Club Juventas Rheinberg und die Sparkasse am Niederrhein als Sponsoren ermöglichen wieder kostenlose Sportangebote an Sonntagnachmittagen jeweils von 13.30 bis 16.30 Uhr für Kinder aus den ersten bis sechsten Jahrgangstufen unter Aufsicht in der kleinen Turnhalle des Gymnasiums an der Dr.-Aloys-Wittrup-Straße.

In diesem Jahr sind aufgrund der guten Resonanz drei Open Sunday-Durchgänge angesetzt, nachdem es im Herbst 2021 einen ersten und 2022 zwei weitere Durchgänge gegeben hatte. Los geht es bereits am Sonntag, 15. Januar, der letzte Termin ist am Sonntag, 12. Februar.

Nach den Osterferien beginnt dann am 23. April eine zweite Terminreihe, bevor die dritte am 22. Oktober direkt nach den Herbstferien anläuft.

Das Bewegungsangebot für Kinder findet an Sonntagen in der Amplonius-Turnhalle statt. Die Übungsleiterinnen stellt der TuS 08 Rheinberg als Veranstalter. Die Sporthelfer kommen vom Amplonius-Gymnasium. Die Stadt Rheinberg verzichtet auf die Hallennutzungsgebühr.

„Sollte sich dieser Rhythmus bewähren, dann wollen wir Open Sunday in dieser Form verstetigen und für die Kinder ein attraktives Angebot bereithalten“, sagte TuS-08-Präsident Frank Tatzel.

Durch eine Spende der Sparkasse am Niederrhein konnte jetzt mit einem Sprung eine zusätzliche Attraktion angeschafft werden. „Wir haben diese schöne Projektidee von Professor Ulf Gebken von der Universität Duisburg-Essen gerne mit einer Spende unterstützt“, sagte Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake.

Der Damen-Lions-Club Juventas Rheinberg hat das Projekt maßgeblich mit umgesetzt und bleibt Sponsor dieser Aktion. „Wir sind von der Projektidee nach wie vor überzeugt und werden die Veranstaltung weiterhin fördern“, betonte Simone Tilly. Sie ist die Präsidentin vom Damen-Lions-Club Juventas.

(up)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort