1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Die Partei: „Cengiz Kann“ will auf den Marktplatz reiten

Wahlkampf hoch zu Ross : Die Partei: „Cengiz Kann“ will auf den Rheinberger Marktplatz reiten

Die Satire-Partei startet ihren Wahlkampf in Rheinberg klimafreundlich per Rad und zu Pferd. Am 23. August und 6. September plant Die Partei Fahrradtouren zu den Ortsteilen, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Die Satire-Partei „Die Partei Rheinberg“ hat ihren Plakat- und Straßenwahlkampf eröffnet. Erste Aktionen haben bereits stattgefunden, weitere folgen. Geplant ist folgendes:

Lastenradtouren durch Rheinberg Unter der Führung des Bürgermeisterkandidaten Renan „Cengiz Kann“ Cengiz unternahm der Ortsverband eine Radtour durch sein zukünftiges „Regimentsgebiet“, verteilte Programm-Flyer, sprach mit Alltagsmenschen und sang zu einem selbst aufgenommenen Wahlkampfsong. Die Tour sei die erste von drei ausgedehnten Runden durch die Rheinberger Ortsteile und Wohnplätze gewesen und habe vom Annaberg über die Innenstadt nach Millingen und Alpsray und zurück zum Annaberg geführt.

Die nächsten beiden Touren sollen am 23. August und am 6. September, beide Male sonntags, jeweils ab 11.30 Uhr stattfinden. Jede Tour dauert dreieinhalb bis vier Stunden. Start ist jeweils der Annaberg. Wer mitradeln möchte, kann sich beim Ortsverband melden (@parteirheinberg). Es gelten die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln. Die Partei Rheinberg radelt mit den Lastenrädern des Klima-Tischs Rheinberg, die allen Bürgern kostenfrei zur Verfügung stehen.

Cengiz Kann reitet auf dem Marktplatz ein „Auf dem Scheitelpunkt des Lastenradtourtriptychons“, so die Partei, am Mittag des 16. August, werde Rheinberg vorauseilend annektiert – zumindest symbolisch. Auf einem großen Pferd will Bürgermeisterkandidat Renan Cengiz alias Cengiz Kann mit seinem Gefolge in guter Herrschertradition auf dem Marktplatz einreiten und mit seiner Stärke, Güte und Weisheit protzen.

Mehr Plakate, neue Motive Bisher hängen altbekannte Partei-Motive an Rheinbergs Laternenmasten. „Neue Plakate befinden sich im Druck und sehr bald in unseren Händen“, verspricht Ann-Katrin Quapp, Listenplatzzweite des Ortsverbands. Und auch eine dritte Plakatierwelle mit mehr neuen Motiven befinde sich bereits in der Produktion. Die Plakate werden schon vor Fertigstellung auf den Social-Media-Kanälen von Die Partei Rheinberg zu sehen sein (@parteirheinberg).

Weitere Aktionen und Bürgermeistertagebuch Weitere Aktionen, teils in Kooperation mit anderen politischen Kräften aus Rheinberg, werden zeitnah bekannt gegeben. Wer aktuell informiert sein möchte, folgt dem Ortsverband unter @parterheinberg auf Twitter, Facebook und Instagram. Dort zu sehen ist außerdem das Bürgermeistertagebuch des Cengiz Kann (t: Post, in/fb: Story).

Gute Chancen für den Stadtrat Die Partei Rheinberg malt sich gute Chancen auf einen Einzug in den Stadtrat aus. „Wir haben etwas Sorge, dass unsere Reserveliste zu kurz geraten ist“, sagt der Vizevorsitzende Kai Oczko mit Blick auf die fünf nominierten Kandidaten schmunzelnt. „Aber 100 Prozent plus X ist sowieso gute Partei-Tradition“, sagt „Wir sind hyped“, ergänzt Vorsitzender Renan Cengiz. Seine Chancen auf den Bürgermeister-Posten schätzt er als „erschreckend gut“ ein.