Rheinberg: Die Enni night of the bands ihr feiert zehn jähriges Jubiläum

Enni Night of the Bands: Zehnte Bandnacht rockt mehr denn je

Die Enni Night of the Bands feiert am 12. Januar ihren zehnten Geburtstag. Unter den Bands und Gastronomen sind bekannte und neue Gesichter. Erstmals feiert auch der neue Budberger Bahnhof mit, betrieben von Manuela Breuer.

Bald ist es wieder soweit, Rheinberg wird am 12. Januar auf den Kopf gestellt. Die zehnte Enni Night of the Bands feiert ihr musikalisches Jubiläum. „Mit zwölf teilnehmenden Gaststätten und 14 Bands ist das Programm so dick wie noch nie“, sagt Oliver Felthaus, Vertriebsleiter der Enni Energie und Umwelt, als Hauptsponsor. Sieben neue Bands dürfen sich auf einen erfolgreichen Abend freuen, aber auch drei neue Gaststätten nehmen teil.

Adam Ruta, Veranstalter der Enni Night of the Bands, weiß, was in Rheinberg gefragt ist. „Rockige Töne kommen hier immer sehr gut an.“ Aber auch Latin Pop und Blues wird gespielt. „So entdeckt jeder etwas für sich im Programm“, ergänzt Ruta. Auch Bürgermeister Frank Tatzel zeigt sich als bekennender Enni-Fan: „Ich selbst werde wie immer dabei sein und den Abend mit Freunden genießen.“

Nicht um die Kneipen ziehen kann dieses Mal hingegen Manuela Breuer. Die Betreiberin des Budberger Bahnhofs wird zum Jubiläum erstmalig eine Band beherbergen. „Ich bin früher oft selbst mit Freunden bei der Bandnacht umhergezogen und in der ein oder anderen Kneipe kleben geblieben. Jetzt möchte ich als Betreiberin mitfeiern“, sagt Breuer. Also entschloss sie kurzerhand, sich bei der Enni für einen Konzertplatz zu bewerben. Ihre Eigeninitiative sei nicht die einzige gewesen, so Ruta. „Wir konnten uns vor neuen Bewerbern kaum retten.“

Breuer bekam dann eine Hörprobe von einer Band und war auf einen Schlag von der Stimme der Sängerin begeistert. Die Cover Band The Acoustics wird um 19.30 Uhr in der gemütlichen und stilvoll eingerichteten Weinstube am Budberger Bahnhof auftreten. Die Musik passt zum Ambiente. Mit der stimmgewaltigen Sängerin liefert die Band handgemachte Musik jeder Stilrichtung. Der neue Veranstaltungsort glänzt aber nicht nur mit einer tollen Band. Die Weinkarte ist lang, aber auch frisches Bier wird gezapft. Die musikbegeisterte Betreiberin will dafür sorgen, dass alles glatt läuft und eine gute Stimmung herrscht.

  • Enni Night of the Bands 2018 in Xanten : Bandnacht knackt alle Rekorde

Insgesamt 14 Bands in zwölf Locations treten wie üblich zeitversetzt auf. Gleich drei ganz besondere Bands gehen nacheinander im Jugendzentrum Zuff auf die Bühne: Black Orchid, MoNoTyp und The Mourning Post sind die Gewinner des Nachwuchs-Wettbewerbs „Deine Bühne“ und dürfen in diesem Winter bei allen drei Enni Night of the Bands auftreten. „In Moers und Xanten haben sie schon eindrucksvoll gezeigt, was sie drauf haben“, sagt Ruta. Er freut sich, dass die Bandnacht auch immer mehr junge Leute anzieht. Ein Pendelbus bringt die Festivalkarteninhaber kostenlos durch die Stadt. Von 18.30 bis 2 Uhr morgens soll es gehen.

Die Tickets für die Bandnacht gibt es für 13 Euro in allen teilnehmenden Lokalen, bei der Volksbank Niederrhein und in der Buchhandlung Schiffer. „Mitgenommene“ und „Kurzentschlossene“ können am Abend an allen Eingängen Karten für 16 Euro erstehen. Online-Tickets zum Ausdrucken am heimischen Computer gibt es unter www.adticket.de.

Weitere Informationen zur Enni Night of the Bands gibt es außerdem im Internet unter www.enni.de und auf Facebook.

Mehr von RP ONLINE