1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Caritas-Werkstätten unter neuer Leitung

Soziales Leben in Rheinberg : Caritas-Werkstätten unter neuer Leitung

Petra Wosnitzka und Michael Zimmer haben Heinz Dawitz abgelöst, der altersbedingt in den Ruhestand gegangen ist. Das Duo will sich den Herausforderungen der Zukunft stellen.

Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Heinz Dawitz hat Wolfram Teschner, Geschäftsführer der Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein, die neue Geschäftsbereichsleitung der Werkstätten vorgestellt.

Für die Soziale Teilhabe am Arbeitsleben konnte Petra Wosnitzka gewonnen werden. Wosnitzka hat Sonderpädagogik studiert und viele Jahre in Norddeutschland gelebt. 2003 übernahm sie die Leitung der Ambulanten Dienste beim VKM in Duisburg. Nun in der Werkstattleitung der CWWN reizt sie besonders die Herausforderung der Teilhabe am Arbeitsleben und die damit verbundene Mischung aus Produktion und sozialpädagogische Aufgaben. „Diese Mischung finde ich persönlich sehr spannend und unterstützt das Recht der Menschen auf Arbeit“, so Wosnitzka.

Mit Michael Zimmer konnte die zweite Stelle innerhalb der Werkstattleitung besetzt werden. Zimmer ist zukünftig für den Bereich der Produktion der Werkstätten der CWWN unter anderem in Rheinberg zuständig. „Die neue Aufgabe fordert mich heraus und ich stelle mich dem gerne, denn ich bin ein Mensch, der es mag, Entscheidungen zu treffen und zielorientiert Dinge voranzubringen“, so Zimmer. Zimmer ist schon ein alter Hase bei der Caritas. 2006 als Gruppenleiter gestartet, übernahm er schon nach wenigen Monaten die Abteilungsleitung in der Rheinhauser Werkstatt. 2018 dann die Technische Leitung der Werkstatt in Rheinberg. Er kennt also den Laden.

„Wir freuen uns, dass wir nun die Stellen im Leitungsteam der CWWN wieder komplett besetzen konnten und können uns so gezielt den Herausforderungen der Zukunft stellen“, sagt Wolfram Teschner.

(up)