Rheinberg: Benedikt Günther ist König der Wilhelm-Tell-Schützen

Schützenfest in Wallach : Benedikt Günther ist König der Wilhelm-Tell-Schützen

Acht Aspiranten kämpften bei den Wallacher Schützen um die Königswürde. Durchgesetzt hat sich der Sohn des Vorjahreskönigs. Am Freitag, 23. August, geht das Schützenfest mit der „Wallacher Partynight“ weiter.

Die Wilhelm-Tell-Bürgerschützen haben einen neuen König: Benedikt Günther. Er holte am Sonntag um 21.16 Uhr mit dem 125. Schuss den Rest des Holzvogels von der Stange. Benedikt Günther ist der Sohn des Vorjahreskönigs Leonhard Günther. Schützenkönigin ist Marie Angenendt. Das Throngefolge bilden Robin Tenbrock-Ingenhorst und Rebecca Günther, Herbert und Heidi Pohlner, Kai und Jaennette Peters, Friedhelm Kwiotek und Tochter Sarah Kress, Friedhelm und Heidi Anhuf.

Rekordverdächtige acht Aspiranten schossen diesmal auf den Vogel: Tim Meier, Katja Günther, Lothar Meier, Friedhelm Kwiotek, Benedikt Günther, Thomas Meier, Uwe Kämpken und Andrea Hermanns. Sie lieferten sich ein mitreißendes Schießen. Nach dem Siegtreffer fanden die Königsproklamation und das Fahnenschwenken zu Ehren des Königspaares statt.

Das Wallacher Bürgerschützenfest begann am Freitag mit der gut besuchten und sehr harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung in der Alten Schule, die Vorsitzender Hans-Joachim Günther leitete. Tags darauf folgte der Schützenfestauftakt mit dem offenen Wilhelm-Tell-Apfelschießen. Bürgermeister Frank Tatzel eröffnete das Bürgerschützenfest offiziell mit dem Fassanstich. Am offenen Wilhelm-Tell-Apfelschießen beteiligten sich viele Bürger, die nach dem Vorbild des Meisterschützen Wilhelm Tell einen Apfel abzuschießen versuchten – in diesem Fall aus Holz. Robin Ten­brock-Ingenhorst holte den Rest des großen Holzapfels von der Stange und holte sich den Wertgutschein in Höhe von 50 Euro. Am Sonntag fand nach dem Schützenzug ein Ökumenischer Gottesdienst in der Wallacher Kirche statt, den Pfarrerin Ulrike Thölke und Lektorin Petra Kaas gemeinsam zelebrierten.

Major Stephan Kumpf nahm Auszeichnungen vor: die Verleihung des Fahnenschwenkerordens in Gold an Kai Peters, die Verleihung des Wilhelm-Tell-Ordens an Tell-Gardist Frank Kukulies und an Tell-Gardist Dirk Cosson. Zudem wurde der neue Fahnenschwenker Dominik Hackstein vorgestellt.

Die Wilhelm-Tell-Garde hat sich auf eigene Kosten schicke neue Westen angeschafft, die vorgestellt wurden. Familie Günther stiftete dem Bürgerschützenverein eine neue handgefertigte silberne Tanz- oder Ausgehkette für den König beziehungsweise die Königin, die dem Verein offiziell übergeben wurde. Auf dieser Kette sind Symbole mit Bezug zur Geschichte des Vereins, zum Dorf Wallach und zum Niederrhein abgebildet. Außerdem enthält sie Motive der alten Vereinsfahne. Die besten Preisschützen waren in dieser Reihenfolge: Hans-Theo Awater, Leonhard Günther, Henrike Biersch, Theo Möllemann und Rene Weyhofen.

Weiter geht das Schützenfest am Freitag, 23. August, mit der „Wallacher Partynight“ mit Cocktailbar in karibischem Ambiente mit bengalischer Beleuchtung und der niederländischen Band „Q 5 New Style“. Eintrittskarten gibt es für acht Euro im Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen (Abendkasse: zehn Euro).

Am Samstag, 24. August, folgt nach dem großen Festumzug der Krönungsball mit der Party-Band „Filiale West“. Der Schützenfestausklang am Sonntag, 25. August, beginnt um 15 Uhr mit einem Empfang im Festzelt bei Kaffee und Kuchen. Um 17 Uhr folgt der Dämmerschoppen mit Tombola, uriger Bierzeltatmosphäre und Musik der „Vesters Walder Muzikanten“.

(RP)
Mehr von RP ONLINE