1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Bei Barten in Budberg beginnt die Erdbeerernte

Bei Bauer Barten vom Heesenhof : In Budberg beginnt die Erdbeerernte

Bei Landwirt Henning Barten vom Heesenhof kann man auch selbst pflücken. Ab Mittwoch werden die Früchte auf zwei Hektar Acker an der Raiffeisenstraße geerntet.

Am Mittwoch geht es los: Auf den Feldern am Budberger Heesenhof an der Raiffeisenstraße beginnt die Erdbeerernte. Landwirt Henning Barten ist froh: „Es wird höchste Zeit, denn wir hängen schon 14 bis 16 Tage hinterher, normalerweise beginnt die Ernte schon um den 25. Mai.“ In diesem Jahr sorgte das lange Zeit kühle und nasse Wetter für eine deutliche Verzögerung.

Anders als beim Spargel, für den der St.-Johannistag am 24. Juni eine vorgegebene Frist markiert, verkürzt sich die Erntezeit für Erdbeeren allerdings nicht wesentlich. Es rutscht einfach alles weiter nach hinten. „Aber natürlich können wir jetzt nicht bis Oktober Erdbeeren pflücken“, stellt Henning Barten klar. „Es ist allerdings so, dass die frühen und die späten Sorten zeitlich näher aneinander rücken.“

In den nächsten Wochen wird es nun wieder eng auf der Raiffeisenstraße, wo Bartens Mitarbeiter Robert Meier sich darum kümmert, dass der Laden läuft und die Früchte unter die Leute kommen. Kunden kommen keinesfalls nur aus Budberg, Orsoy oder Rheinberg, sondern auch aus Moers, Kamp-Lintfort oder Duisburg. Stammkunden, die Bartens Erdbeeren kennen und schätzen und deshalb gerne nach Budberg kommen. Auf den zwei Hektar Anbaufläche sind nicht nur professionelle Pflücker im Auftrag des Landwirts unterwegs. Selbstpflücken ist angesagt. Wer sich nicht scheut, sich zu bücken und die kleinen Sträucher abzusuchen, bekommt die süßen und saftigen Früchte günstiger, als wenn er die fertig abgepackten Schälchen nimmt.

  • Ortslandwirt Torsten Mühlinghaus ist mit der
    Ernte im Bergischen Land : Gute Ernte dank des bergischen Wetters
  • Zapfenpflücker Kay Busemann und Bundesförster Martin
    In luftiger Höhe in Wegberg : Sie pflücken die Zapfen aus der Krone
  • Die Maisernte in Hückeswagen war dieses
    Landwirtschaft in Hückeswagen : Die Ernte „war nicht ganz optimal“

Am Anfang der Pflückzeit gibt es Erdbeeren der frühen Sorte Clery, später wachsen und gedeihen dann Sonata und Elianni, bevor Malwina die Saison beendet. Henning Barten: „Erdbeeren gedeihen optimal, wenn es tagsüber nicht wärmer als 25 Grad ist und es nachts gut abkühlt. Tropische Temperaturen vertragen die Beeren nicht sonderlich gut.“

In etwa 14 Tagen beginnt die Himbeerernte auf den Heesenhof-Feldern, auch dabei kann man sich zwischen Selbstpflücken und fertig abgewogener Ware entscheiden. Henning Barten: „Bald kommen auch Kirschen, die lassen wir allerdings nur von unseren Leuten pflücken.“ Auch Grünspargel hat der Landwirt im Angebot. Verkaufsstände hat er an der Raiffeisenstraße und in Homberg an der Rheindeichstraße (Verbandsstraße, gleich am Rhein).

Erdbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse. Sie spielen mindestens seit der Steinzeit eine Rolle in der menschlichen Ernährung.