1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Artlon mit historischen Bezügen

Kunstaktion beim MAP-Festival in Rheinberg : Historisches beim Artlon

Das Artlon ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des MAP-Festivals in Rheinberg. Der spanische Künstler Javier Landa Blanco ist auch jetzt wieder künstlerischer Leiter der Streetart-Aktion. Diesmal wird ein Wohnhaus an der Alten Rheinstraße gestaltet.

Nach dem XXL-Projekt im vorigen Jahr, als internationale Künstlerteams in der Reichelsiedlung sechs Hochhauswände mit Streetart verschönerten, fällt die Artlon-Kunstaktion im Rahmen des MAP-Festivals diesmal kleiner aus. Der Spanier Javier Landa Blanco (auf dem Foto erklärt er der Klasse 7 c des Amplonius-Gymnasiums mit Kunstlehrerin Julia Metzger-Winstroth seine Arbeit) gestaltet mit Sojo und Isabel Flores, beide aus der spanischen Region Extremadura, die Seitenwand des Hauses der Familie Böckling an der Alten Rheinstraße. „Das hatten wir schon lange geplant und freuen uns, dass es jetzt endlich klappt“, sagt Jupp Böckling. Das Motiv – eine Frau mit einer weißen Flagge und einer Lilie – soll historische Bezüge zur spanischen Besatzungszeit in Rheinberg herstellen. Es geht um Versöhnung, Verzeihung, Freundschaft, Verbundenheit auch und gerade in krisenhaften Zeiten, um Hoffnung und den Glauben an eine Perspektive. up/RP-Foto: Armin Fischer

(up)