1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Alles vorbereitet für den Kino-Abend im Freibad

23. Filmschauplätze NRW beginnen in Rheinberg : Alles vorbereitet für den Kino-Abend im Freibad

Die 23. Filmschauplätze NRW der Film- und Medienstiftung beginnen am Dienstag in Rheinberg. Es gibt eine Open-Air-Filmvorführung im Underberg-Freibad, Stadtpark-Führungen und ein Kulturprogramm am Spanischen Vallan.

Die Wetterprognosen sind gut: Für Dienstag sind 23 Grad und eine leichte Bewölkung vorhergesagt. Beste Bedingungen also für einen schönen Kino-Abend im Underberg-Freibad unter freiem Himmel. Die 23. Filmschauplätze NRW der Film- und Medienstiftung beginnen diesmal in Rheinberg, und zwar mit dem mehrfach ausgezeichneten Familienfilm „Zu weit weg“ und dem Vorfilm „Leichtfüßig“. Das Freibad ist ab 19.30 Uhr geöffnet, der Film läuft ab 21/21.30 Uhr. Zutritt hat, wer getestet, geimpft oder genesen ist; alle anderen müssen einen offiziellen negativen Test vorlegen. Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Der Eintritt zum Film ist frei. Es empfiehlt sich, Stühle oder Decken mitzubringen.

Bereits um 17 Uhr beginnt ein Kulturprogramm im Stadtpark. Manu Bechert und Renan Cengiz von der Schreibwerkstatt im Spanischen Vallan lesen Gedichte, die Jazz-Sängerin Yulia Tarasova singt Filmmusiktitel, dazu stehen die Siegerehrung des Stadtradelns an sowie Führungen durch den Park. Kinder können Ton-Reliefs des Rheinberger Künstlers Leonhard Feltes nachbilden.

Das Team des Trägervereins Altes Rathaus um den Vorsitzenden Hans-Theo Mennicken ist mit 13 Leuten am Start und freut sich auf einen schönen Abend. „Wir sind vorbereitet“, sagt Hans-Theo Mennicken.