Rheinberger bekommt Brief zum Geburtstag Späte Antwort auf Flaschenpost

Rheinberg · An seinem achten Geburtstag im März 2019 bekommt Alexander van Meegeren einen Brief aus den Niederlanden. Es ist eine Antwort auf die Flaschenpost, die er im Mai 2018 in den Rhein geworfen hatte.

 Alexander van Meegeren bekam genau an seinem achten Geburtstag Post vom Finder seiner ein Jahr zuvor abgeschickten Flaschenpost.

Alexander van Meegeren bekam genau an seinem achten Geburtstag Post vom Finder seiner ein Jahr zuvor abgeschickten Flaschenpost.

Foto: Daniela van Meegeren

Es war ein Sonntag im Mai des vergangenen Jahres. Der damals siebenjährige Alexander van Meegeren aus Rheinberg unternahm mit ein paar Verwandten eine Fahrradtour am Niederrhein. Alexander beschloss das zu tun, was viele Jungen in seinem Alter tun: Er wollte eine Flaschenpost verschicken, um zu schauen, wie weit sie schwimmt und ob eine Antwort zurückkommt.

Von der Mitte der Rheinbrücke in Rees warf Alexander seine durchsichtige Flasche mit einer gerollten Botschaft in das Wasser. Die Flasche schwamm langsam flussabwärts. Dann verschwand sie aus dem Blickfeld – und Alexander war von diesem Moment an sehr gespannt, was aus der Flaschenpost werden würde, ob sie jemand findet, wer das dann wohl sein würde und vor allem, wie weit es die Flaschenpost schafft.

 Die Antwort auf die Flaschenpost.

Die Antwort auf die Flaschenpost.

Foto: Daniela van Meegeren

Mittlerweile sind einige Monate vergangen. Erst jetzt, im März 2019, und zwar auf den Tag genau am achten Geburtstag von Alexander, hatte er Post im Briefkasten. Der Absender ist der Finder seiner Flaschenpost. Ein Martijn aus Nimwegen in den Niederlanden. Der 39-jährige Niederländer hatte einen Spaziergang am Strand des Rheins bei Emmerich (zufälligerweise der Geburtsort von Alexander) unternommen. Dort fiel ihm eine Flasche auf, die offenbar eine Botschaft enthielt. Martijn öffnete die Flaschenpost und nach einer Weile beantwortete er Alexanders dreisprachigen Brief in englischer Sprache. Warum die Antwort fast ein Jahr lang auf sich warten ließ? Martijn wollte seine Antwort schon damals abschicken, doch leider geriet der Brief in seiner Ausgangspost im Stapel nach unten. Nachträglich hat er diesen dann also im März 2019 eingeworfen. Für Alexander war das kein Problem. Der Junge freute sich riesig über das Schreiben.