Rheinberg: Adler-Genossenschaft braucht jetzt Beitrittserklärungen

Schwarzer Adler in Vierbaum : Adler-Genossenschaft braucht Beitrittserklärungen

Am Montag, 28. Oktober, 19 Uhr, findet im Schwarzen Adler die zweite große Info-Veranstaltung der Genossenschaft statt.

Die Genossenschaft Schwarzer Adler Vierbaum ist gegründet, die zweite große Informationsveranstaltung für alle, die das Kulturlokal unterstützen möchten, steht  bevor: Am Montag, 28. Oktober, 19 Uhr, wird dort über die Fortschritte berichtet. „Vor allem brauchen wir jetzt von möglichst vielen Unterstützern die Beitrittserklärungen und die Zusagen, dass sie sich zum 2. Januar 2020 mit einer Einlage von 1000 Euro beteiligen“, sagt der designierte Vorsitzende des Vorstands, Fritz Wagener. Bisher liegen 150  dieser Beitrittserklärungen vor. Weitere werden unbedingt benötigt: Man kann sie im Adler abgeben, mit der Post an die Adresse des Schwarzen Adlers (Baerler Straße 96, 47495 Rheinberg) schicken, per Mail einen Scan von der ausgefüllten Beitrittserklärung zusenden oder man füllt das Formular am 28. Oktober im Adler aus.

Inzwischen haben sich auch die Bewerber um die Geschäftsführung vorgestellt. Wagener: „Es gibt zwei ernsthafte Bewerber, die sich am Montag präsentieren. Ein Koch und ein Wirt.“ Unterdessen  liegen die Unterlagen – der Businessplan – zur Prüfung beim Genossenschaftsverband – und der hat signalisiert, dass es berechtigte Hoffnung gibt, dass am Montag ein „Daumen hoch“ vermeldet werden kann. Inzwischen hat sich bestätigt, dass die Kulturinitiative Schwarzer Adler als Verein erhalten bleiben soll, allerdings in enger Zusammenarbeit mit der Genossenschaft. Auch dazu haben erste Gespräche stattgefunden. „Auch die Konzerte sollen um eine neue Stilrichtung erweitern werden“, so Wagener: „Es gibt am Montag also viel zu berichten.“

www.adler-erhalten.de