1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: 400 Ostereier gegen den Corona-Frust

Brauchtum : 400 bunte Eier gegen die Corona-Tristesse

Der Blick in die Kuhstraße macht trotz des schwierigen Alltags im Corona-Ausnahmezustand gute Laune: Mit 400 bunten Ostereiern hat Friedrich Füngerlings dort neun Bäume geschmückt. Seit 15 Jahren bringen der 66-Jährige und seine Frau Anita kurz vor Ostern Farbe ins Spiel.

„Damals wollten wir im Zuge der Umbaumaßnahmen im Ort mit dieser Aktion die Kaufleute unterstützen“, sagt der Rentner. Aus einer Einzelaktion wurde schließlich Dauereinrichtung. Auch in diesem Jahr wollte das Ehepaar nicht auf den fröhlichen Farbtupfer in der vorösterlichen Zeit verzichten. „Natürlich sind aufgrund der Corona-Krise kaum Menschen unterwegs“, sagt Anita Füngerlings. Doch angesichts der Einschränkungen keimte beim Ehepaar Füngerlings die „Jetzt-erst-recht“-Stimmung. Dabei gehe es nicht allein um das Osterfest. „Das Ei als Symbol des Lebens – dieser Gedanke steht in diesem Jahr auf besondere Weise im Mittelpunkt“, sagt die 65-Jährige. Die Füngerlings wollen den Baumschmuck übrigens belassen, bis die Krise vorbei ist. nmb/RP-Foto: Armin Fischer