Rheinbergs Verwaltung will Problem lösen Nächstes Jahr soll‘s im Underberg-Freibad besser laufen

Rheinberg · In der Rheinberger Ratssitzung stelle ein Bürger Fragen zur Situation im Underberg-Bad. Bürgermeister Dietmar Heyde erklärte die missliche Lage im Detail. Die Verwaltung werde alles daran setzen, das Problem zu lösen, sagte er.

 Die zwölfjährige Annika begrüßte die neue Freibad-Saison mit einem Salto. Am ersten Tag kamen bei trübem Wetter 57 Badegäste. Nun werden es von Tag für Tag mehr, weil die Sonne zurückgekehrt ist.

Die zwölfjährige Annika begrüßte die neue Freibad-Saison mit einem Salto. Am ersten Tag kamen bei trübem Wetter 57 Badegäste. Nun werden es von Tag für Tag mehr, weil die Sonne zurückgekehrt ist.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Bernd Wundermann, ein Rheinberger Bürger, hatte zwei kurze Fragen mit in die Rheinberger Ratssitzung gebracht. Beide zu einem Thema, das die Menschen nach wie vor stark beschäftigt: zum Underberg-Freibad. Wieso die Öffnungszeiten des Bades in diesem Jahr so stark eingeschränkt seien und der Draußen-Badebetrieb schon am 9. August wieder eingestellt werde, wollte Wundermann wissen. Und er erkundigte sich danach, was die Stadt zu tun gedenke, damit das Bad 2023 wieder von Juni bis August geöffnet werden könne. Was jetzt passiert sei, halte er für eine Katastrophe, so Bernd Wundermann.