1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Regeln im Alpener Rathaus werden wieder strenger

Gemeindeverwaltung Alpen informiert : Regeln im Alpener Rathaus werden wieder strenger

Wegen der steigenden Corona-Zahlen im Kreis Wesel wird das Rathaus in Alpen von Montag, 29. November, an wieder für den allgemeinen Publikumsverkehr eingeschränkt.

Da sich viele Beschäftigte der Verwaltung erneut im Homeoffice befinden, bittet die Verwaltung dringend, vor dem Besuch im Rathaus nachzufragen, ob die Beschäftigten im Rathaus sind und einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten und unnötige Besuche im Rathaus zu vermeiden.

Per Telefon oder E-Mail könne im Vorfeld geklärt werden, ob ein Rathausbesuch erforderlich ist oder sich Anliegen nicht auch online oder schriftlich erledigen lassen. In die­sem Zu­sam­men­hang weist die Gemeinde Alpen dar­auf hin, dass das Rat­haus nur bei unaufschiebbaren Angelegenheiten, bei denen persönliche Anwesenheit unabdingbar ist, besucht werden sollte. Es wird darum gebeten, dass für Rücksprachen oder Antragstellungen soweit möglich das Telefon, die E-Mail oder der Postweg genutzt wird, um persönliche Kontakte im Interesse des Gesundheitsschutzes zu reduzieren. Zur Terminvereinbarung sind die Kontaktdaten der Beschäftigten der Verwaltung auf der Homepage https://www.alpen.de abrufbar.

Das Bürgerbüro im Rathaus ist weiter zu folgenden Zeiten offen: montags von 8 bis 12 Uhr, dienstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Mittwochs und freitags ist ein Besuch des Bürgerbüros ist ein Besuch des Bürgerbüros weiter nur mit Termin möglich. Mit Wartezeiten im Bürgerbüro ist zu rechnen, da jeweils nur zwei Personen gleichzeitig im Bürgerbüro bedient werden können. Gleichzeitig dürfen sich nur vier Personen im Foyer des Rathauses aufhalten.

Im Rathaus ist auf das Einhalten der Hygienestandards und Abstandsgebote zu achten: Das Tragen einer medizinischen Maske ist verpflichtend.

(up)