Rheinberg: Qualitätssiegel für Schule am Bienenhaus

Rheinberg: Qualitätssiegel für Schule am Bienenhaus

Die Millinger Grundschule hat sich erfolgreich am europäischen Projekt "Great Breaks" beteiligt.

Die Schule am Bienenhaus ist für ihr europäisches Schulprojekt über Schulpausen ausgezeichnet worden. Sie erhielt für "Great Breaks" von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2017 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Schulministerin Yvonne Gebauer gratulierte allen Preisträgerschulen des eTwinning-Qualitätssiegels und erklärte: "Die Digitalisierung eröffnet neue Freiräume für das Lernen in der Schule. So kann uns das Internet dabei helfen, auch über große Entfernungen hinweg an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Wie das konkret gelingen kann, haben die Schüler der ausgezeichneten Schulen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Qualitätssiegel ist der verdiente Lohn für ihr großes Engagement und ihren besonderen Ideenreichtum. Mein Glückwunsch richtet sich an alle, die zum Erfolg der Projekte beigetragen haben. Und ich möchte Ihnen sagen: Weiter so! Unser Land braucht kreative Köpfe und originelle Ideen."

Im Projekt haben sich Schüler fächerübergreifend mit dem Thema "Pausengestaltung" beschäftigt. Die Acht- bis Zwölfjährigen überlegten sich, wie sie die Erholungsphasen zwischen dem Unterricht zur Entspannung und Regenerierung und zum Spaß nutzen könnten. Mit großem Eifer sammelten sie Ideen für 19 abwechslungsreiche Bewegungsspiele, die sie in den Pausen ausprobierten und die nun aus ihrem Schulalltag nicht mehr wegzudenken sind. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen aus Portugal, Polen, Lettland und der Ukraine statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

"Ein wahrhaft bewegendes Projekt, bei dem die Kinder einen reichhaltigen Fundus an Pausenideen sammelten und dabei gleich ausprobieren konnten, was auf den Schulhöfen Europas im Trend liegt. So spielerisch und kindgerecht kann kultureller Austausch gestaltet werden", so die Jury.

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen. Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind über 180.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter https://twinspace.etwinning.net/26280/home

(RP)