Platanengrill-Ruine in Büderich blockiert Umbau der Ortsstraße

Abbruchantrag gestellt : Platanengrill-Ruine in Büderich blockiert Umbau der Dorfader

Der Koordinationsausschuss Büdericher Vereine fordert den Abbruch der Brandruine, um die Umgestaltung der ehemaligen Ortsdurchfahrt zu realisieren.

Die Brandruine Platanengrill an der Ecke Weseler Straße/Kesselbruck in Büderich sorgt für Aufregung. Und das obwohl Valon Krasniqi, Eigentümer der Immobilie, erklärt, dass er mittlerweile einen Abbruchantrag gestellt habe. Er wolle auf der freien Fläche ein zweigeschossiges Haus mit mehreren Mietwohnungen errichten. Dass es mit dem Abriss der Ruine so lange dauert, begründet er damit, dass der Kreis Wesel Auflagen gemacht habe, die kaum zu erfüllen gewesen seien.

Viele Büdericher ärgern sich schon lange über die Ruine. Zumal der Bürgersteig davor bis heute abgesperrt ist. CDU-Fraktionschef Jürgen Linz möchte von der Verwaltung wissen, ob der Eigentümer der Immobilie für die Absperrung zahlt. Hintergrund seiner Nachfrage: Gastronomiebetriebe, die Tische und Stühle auf den Bürgersteig stellen, würden dafür zur Kasse gebeten. Unterdessen hat sich der Koordinationsausschuss Büdericher Vereine bei Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und den Fraktionschefs beklagt, dass die schon vor Jahren beschlossene Umgestaltung der Weseler Straße noch immer nicht in Angriff genommen worden sei. Dabei seien bereits 2019 die Fördermittel vom Land NRW bereitgestellt worden, beklagen die Unterzeichner des Schreibens, Marcus Abram und Andreas Gardemann.

Gardemann, so sagt er, habe auf Anfrage im Rathaus erfahren, dass das Vergabeverfahren zur Umgestaltung der ehemaligen Ortsdurchfahrt erst eingeleitet werde, wenn Klarheit über den Abriss der Brandruine Platanengrill herrsche. „Es ist wirklich keinem mehr zu vermitteln, warum es nicht weitergeht. Wir können nicht nachvollziehen, warum die Ruine die gesamte Maßnahme gestoppt hat“, betont das Duo. Die weiteren Knotenpunkte, der überwiegende Teil des Bürgersteigs sowie die geplanten Maßnahmen auf der Platanenseite der Ortsdurchfahrt seien von der Ruine nicht betroffen.

Abram und Gardemann fordern Verwaltung und Politik auf, mit dem Kreis die Probleme zu lösen, die den Abriss behindern. Für die übrigen Bereiche der Straße müsse endlich das Vergabeverfahren eingeleitet werden, so dass die Umgestaltung der Weseler Straße noch in diesem Jahr abgeschlossen werden könne. Das Thema beschäftigt die Büdericher seit Jahren. Im März 2014 wurde die Ortsumgehung B 8n für den Verkehr freigegeben.