1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Physiotherapie-Praxis jetzt in größeren Räumen

Alpen : Physiotherapie-Praxis jetzt in größeren Räumen

Wolfgang Schwartz hat das Fitness- und Gesundheitsstudio in Veen für noch mehr Angebote erweitert.

Nach zehn Monaten finden sich die Umbaumaßnahmen in den Praxisräumlichkeiten von Physio Schwartz auf der Dickstraße in Veen auf der Zielgeraden. Auf einer Fläche von mehr als 750 Quadratmetern bietet das Team von Inhaber Wolfgang Schwartz demnächst weiterhin neben der klassischen Physiotherapie auch Präventionskurse an. Kernstück der Erweiterung war die Aufstockung der Räumlichkeiten, um dadurch die Fläche für das angegliederte Fitness- und Gesundheitsstudio auf über 240 Quadratmeter zu vergrößern.

Über eine Millionen Euro hat Wolfgang Schwartz mit der neusten Umbaumaßnahme am Standort Veen investiert. Hierdurch will das Unternehmen die langfristige Versorgung des Ortes mit Gesundheitsdienstleistungen verschiedener Arten sicherstellen. Insbesondere die Versorgung mit physiotherapeutischen Leistungen soll auch in Zukunft zeitnah erfolgen. "Wir wollen durch mehr Personal und mehr Behandlungsräume sicherstellen, dass keiner unserer Patienten vier Wochen auf einen Behandlungstermin warten muss", so Schwartz.

  • Detlef Dünte zeigt seiner Tochter Helena
    Unterstützung für öffentlichen Rettungsdienst : Kreis Wesel alarmiert Ersthelfer per App
  • Das Grün stellt den DLB –
    Dienstleistungsbetrieb Rheinberg : Dem DLB fehlen die Gärtner
  • Nach Waffenfund in Hotel : 40-Jähriger bei Großeinsatz in Düsseldorf festgenommen

Trotz der Arbeiten blieb die Praxis während der gesamten Bauphase geöffnet. "Wir wussten, dass es zu Lärmbelästigung durch die Erweiterung kommt. Allerdings waren unsere Patienten in dieser Hinsicht sehr tolerant. Dafür wollen wir uns mit der großen Wiedereröffnungsfeier bedanken", so der Praxisinhaber weiter.

Um allen Interessierten die neuen Räumlichkeiten zu zeigen, wird am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März, Wiedereröffnung gefeiert. Von 11 bis 17 Uhr bietet das Team an beiden Tagen Besuchern an, einen Trainingsführerschein zu absolvieren. Dabei werden grundlegende Gesundheitsparameter ermittelt. Anschließend bekommen die Besucher die Möglichkeit, die Geräte auf der neuen Trainingsfläche zu testen. Dabei stehen besonders das neuartige Flexx-Rückgrat-Konzept sowie der Kraftzirkel im Vordergrund. Zusätzlich können sich Besucher über neuere Behandlungsmethoden informieren, einen Koordinationstest machen und eine Maximalkraftmessung absolvieren.

Gegründet würde die Praxis 1990 als Massagepraxis. Nach der nun dritten Erweiterung sowie der Eröffnung einer Zweitpraxis in der Amaliengalerie in Alpen beschäftigt das Unternehmen mittlerweile an zwei Standorten mehr als 25 Mitarbeiter. Dabei arbeiten Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Fitnesstrainer zusammen.

(RP)