Alpen: Pflanzentauschbörse beim Spargel- und Blumenfest

Alpen: Pflanzentauschbörse beim Spargel- und Blumenfest

Zum Frühlingsanfang geht's endlich wieder in den Garten. Pflanzen, die dort nicht mehr benötigt werden, geteilt werden müssen oder zu groß geworden sind, müssen nicht entsorgt werden. Für einen nachhaltigen Weg bietet sich die Pflanzentauschbörse in Alpen an, die beim Blumen- und Spargelfest am Sonntag, 29. April, ihren festen Stand vor dem Rathaus hat.

Der Naturschutzbund (Nabu) und die Gemeinde laden alle dazu ein, die überzählige Pflanzen, Stauden und Kleingehölze zu verschenken oder neue Pflanzen benötigen. Die überzähligen Pflanzen können beim Blumenfest von 11 bis 17 Uhr am Stand vor dem Rathaus abgegeben werden. Eine Abholung kann nicht erfolgen, so die Verwaltung. Es wäre schön, wenn die Pflanzen mit Namensschilder versehen werden, wenn deren Art bekannt ist, so der Veranstalter. Aber auch wer keine Pflanzen übrig hat und Platz für Neues hat, kann sich gerne welche gegen eine Spende mitnehmen. Der Erlös wird für die nächste Nabu-Baumpflanzaktion bei einer Streuobstwiese im Gemeindegebiet verwendet. Die Pflanzentauschbörse ist auch Auftakt zur "Zeit der Schmetterlinge". Außerdem gibt es Infos zu Angeboten der Nabu-Ortsgruppe am Stand und über die Edelkastanie als Baum des Jahres.

Info: Gemeinde Alpen, Petra Romba, Tel. 02802 912 250, E-Mail an petra.romba@alpen.de, Nabu-Gruppe Alpen, Christian Chwallek, Tel. 02802 80427, E-Mail an christian.chwallek@web.de

(RP)