1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Pfarrgemeinde St. Ulrich Alpen besorgt neue Jesus-Figur für Hagelkreuz Menzelen

Nach mutwilliger Zerstörung : Pfarrgemeinde beschafft eine neue Jesus-Figur

Die Figur wurde am Wochenende mutwillig, mutmaßlich von betrunkenen Jugendlichen, zerstört. Pfarrer Dietmar Heshe zeigt sich erschüttert, verspricht aber Ersatz.

Viele Menzelener waren regelrecht fassungslos und ärgerten sich schwarz. Etwas mutwillig zu zerstören, das einem selbst nicht gehört, sei schon schlimm genug. Aber sogar eine Jesus-Figur zu zerschlagen, dafür fehlt jedes Verständnis. „Viele Menzelener verbinden viel mit dem Hagelkreuz und der Jesus-Figur“, sagte der leitende Pfarrer der Kirchengemeinde St. Ulrich, Dietmar Heshe, am Dienstag. Die Kirchengemeinde ist Eigentümerin des Hagelkreuzes.

Wie berichtet, soll ein 19-jähriger Alpener am Wochenende die Figur von dem Hagelkreuz an der Ecke Flöthweg/Neue Straße in Menzelen-Ost abgerissen und zerschlagen haben. Der Mann war mit einem 18-jährigen Freund von einer Party dort vorbeigekommen. Beide waren volltrunken und wurden später von der Polizei auf einer Bank aufgegriffen. Nachbarn hatten das laut grölende Duo gehört und die Polizei verständigt.

Pfarrer Heshe sagte, die Kirchengemeinde werde eine neue Jesus-Figur an das Kreuz anbringen lassen. „Es ist traurig, dass so etwas passiert“, betonte er. „Zumal die Anwohner sich seit vielen Jahren mit viel Engagement und Hingabe um die kleine Stätte kümmern und sie pflegen.“

Die Jesus-Figur aus Stein sei nicht mehr zu reparieren, so Pfarrer Heshe. Sie sei in mehrere Stücke zerbrochen.