1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Pfadfinder St. Ulrich Alpen unterstützen Aktion Bewegen hilft

Soziales Engagement in Alpen : Pfadfinder unterstützen die Aktion „Bewegen hilft“

Der Pfadfinderstamm St. Ulrich in Alpen hat gebastelt, gekocht und gewerkelt. Die Produkte werden jetzt für einen guten Zweck verkauft.

In den Sommerferien hat der Pfadfinderstamm St. Ulrich mit vielen fleißigen Händen aus seinem Umfeld gebastelt, eingekocht und handwerklich gearbeitet. Unter dem Motto „alles ganz natürlich“ sind wahre Köstlichkeiten aus heimischen Früchten, Insektenhotels, Schwedenfeuer, Backmischungen oder Lichterkugeln entstanden. Die eindrucksvolle Liste ist unvollständig. Das alles wird noch bis zum 3. September gegen eine Spende abgegeben. Der Erlös fließt der von Volksbank-Vorstand Guido Lohmann gegründeten Aktion „Bewegen hilft“ zu.

Schon der Auftakt verlief vielversprechend, wie sich beim Lavendel-Fest im Blumengarten von „Hortensia“ gezeigt hat. Jetzt geht es in den Endspurt, um – bildlich gesprochen – die Ernte einzufahren. Eine Produktauswahl ist von sofort an ausgestellt im Schaufenster der Firma KFZ-Teile Alpen an der Lindenallee 1 und kann direkt bei Inhaber Thorsten Zenefels erworben werden. Interessierte können sich auch per Mail an anja.frings.13@gmx.de an die Stammesleitung wenden oder sich auf der Homepage pfadfinder-alpen.de auf dem Laufenden halten. Wer ein originelles Geschenk, eine kleine Aufmerksamkeit oder selbstgemachte Leckereien sucht, wird garantiert fündig.

  • Yvonne Willicks und Guido Lohmann (re.)
    Ossenberger Wochenmarkt mit Sonderprogramm : Spendenaktion für „Bewegen hilft“
  • Bis zum 29. August wollen die
    Lions Rheurdt : Bewegen für den guten Zweck
  • Romy Pastoors (8) Jahre gewann das
    Am Wochenende in Rheinberg : Blauschaf-Aktion bringt 3000 Euro für „Bewegen hilft“

Die Kinder und Jugendlichen des Stammes St. Ulrich freuen sich auf reges Interesse an ihren Produkten und hoffen, mit ihrem Impuls viele Menschen für den guten Zweck in Bewegung zu bringen. Gutes zu tun und sich für Schwächere einzusetzen, ist Pfadfindern schließlich von je her wichtig.

Der Spaß ist übrigens nicht zu kurz gekommen bei der Aktion. In dieser Phase der Pandemie, die zwar auf Abstand, aber immerhin wieder mehr Begegnung ermöglicht, haben die jungen Stammesmitglieder sie als wohltuend empfunden.

Der mit großer Energie und Kreativität verbundene Beitrag der Alpener Scouts zugunsten der von „Bewegen hilft“ bedachten caritativen Organisationen erweise sich somit gleich in mehrfacher Hinsicht als segensreich, denken die Pfadfinder.

(bp)