1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Parteiloser Bürgermeisterkandidat Timo Aldenhoff stellt sich der SPD vor

Kommunalwahl in Alpen : SPD stellt sich für die Wahl auf

Der parteilose Bürgermeisterkandidat Timo Aldenhoff steht vor seiner Feuertaufe.

Der Alpener SPD-Ortsverein stellt sich für die Kommunalwahl auf. Der Rat wird am Sonntag, 13. September, neu gewählt. Die Mitgliederversammlung entscheidet am Freitag, 6. März, ab 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus an der Von-Dornik-Straße über die Rangfolge auf der Reserveliste und besetzt auch die 16 Alpener Wahlbezirke. Außerdem wird sich an dem Abend Timo Aldenhoff, der als Mann ohne Parteibuch fürs Bürgermeisteramt kandidiert und dabei von der SPD unterstützt wird, erstmals öffentlich als Kandidat vorstellen. Er möchte der Parteibasis seine Motivation erläutern, zum Sprung auf den Chefsessel im Rathaus anzusetzen, und seine Ideen für seine Heimatgemeinde Alpen vorstellen.

Als Gäste erwarten die Genossen zudem ihren Landtagsabgeordneten René Schneider und Jörg Lorenz, Geschäftsführer der SPD im Kreis Wesel, der sich bereiterklärt hat, die Versammlung zu leiten. Bei der stehen nach den obligatorischen Berichten zur Lage der Partei vor Ort auch Teile des Vorstandes zur Wahl.

Die Genossen laden Interessierte vor der Sitzung zu einer fachkundigen Führung durch das neue Domizil der Freiwilligen Feuerwehr ein. Die beginnt um 18 Uhr.

Die Bewirtung der SPD-Mittglieder übernimmt die Jugendfeuerwehr, teilte Fraktionsvorsitzender Jörg Banemann mit. „Dafür sage ich der Jugendfeuerwehr bereits heute Dankeschön“, so Banemann, der sich „auf eine spannende und kurzweilige Mitgliederversammlung“ freut.

Er gibt die dringende Bitte der Feuerwehrleitung weiter, die Parkplätze an der benachbarten Tennishalle zu nutzen, um im Alarmfall die An- und Abfahrt der Feuerwehrleute nicht zu behindern.

(bp)