1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Osssenberger Karnevalisten habe einen neuen Vorsitzenden

Karneval in Rheinberg : Ossenberger Narren haben gewählt

Mike Stief ist Nachfolger von Andreas Hupe an der Spitze des KAG. Nach den Sommerferien sollen die neuen Tollitäten gewählt werden. So ist der Plan.

Mit erheblicher Verspätung zwar, aber ausgesprochen harmonisch verliefen der Vereinsjugendtag und die Mitgliederversammlung des Karneval-Ausschusses Gemütlichkeit KAG Ossenberg, die wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt schon im Frühjahr stattfinden, sondern erst jetzt abgehalten werden konnte. 42 Mitglieder waren zur Versammlung gekommen, die schon nach etwas mehr als einer Stunde beendet war.

Präsident Andreas Hupe, der früh mitgeteilt hatte, dass er für eine weitere Amtszeit aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, war über die Beteiligung hocherfreut. In seinem kurzen Rückblick erinnerte er an die schon lange zurückliegende Session 2019/2020 mit Prinzessin Susanne Krauß-Gräsel, die den KAG „nach innen und außen ganz hervorragend vertreten“ habe. Was dann kam, war in seinen Dimensionen bis dahin unvorstellbar gewesen. Die Corona-Pandemie legte das Vereinsleben komplett lahm. Schon im Sommer des vorigen Jahres wurde beschlossen, sämtliche Ossenberger Karnevalsveranstaltungen in der Session 2020/2021 abzusagen.

  • Stadtrat Dormagen entschied : Corona-Hilfen für Vereine verlängert
  • Medizinisches Personal versorgt in einem Krankenhaus
    Guter Start für generalistische Ausbildung : Mehr Auszubildende in der Pflege – trotz Corona
  • Zwei Jungen einer sechsten Klasse schauen
    Ärger zwischen Schülern und Lehrern : Landesschülervertretung NRW kritisiert Zeugnispraxis nach Corona-Schuljahr

Abschließend dankte Andreas Hupe allen Mitgliedern für „vier Jahre des Vertrauens“ und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit in seiner Amtszeit. Bei den Neuwahlen gab es keine Überraschungen. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Nachfolger von Andreas Hupe wurde der stellvertretende Elferratssprecher Mike Stief. Angelika Glanz wurde als Vizepräsidentin wiedergewählt. Auch Geschäftsführer Ulrich Glanz, Schatzmeisterin Regina Utech, Schriftführerin Angi Stief, Sitzungspräsident Michael Nagel und sein Vertreter Michael Elsner wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Für Beate Opgenorth, die nicht mehr kandidierte, wurde Ralf Arndt neuer stellvertretender Schatzmeister. Damit konnten gegen den allgemeinen Trend beim KAG Ossenberg wieder alle Vorstandsposten besetzt werden. Dann gab es wider Erwarten doch noch „eine Kampfabstimmung“. Drei Mitglieder stellten sich bei der Wahl von zwei Kassenprüfern zur Verfügung. Das Rennen machten nach geheimer Abstimmung schließlich Ludger Opgenorth und Karl Caniels.

Eine Prognose, welche Veranstaltungen in der Session 2021/22 möglich sein werden, scheint angesichts der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie zum jetzigen Zeitpunkt noch ausgesprochen schwierig. Der neue Vorstand will sich aber schon bald zusammensetzen und das Sommerfest mit der Wahl der Tollitäten terminieren, das nach den großen Ferien stattfinden soll. Ob und welche Veranstaltungen möglich sind, müsse die weitere Pandemie-Entwicklung zeigen.