1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Ossenberger feiert Premiere mit einem Foodtruck-Markt to go

Volksfest in Rheinberg : Foodtruck-Festival in Ossenberg

Premiere auf dem Ossenberger Dorfplatz: Leckere Klassiker und Exoten von der Ladefläche – aber nur to go. 17 Trucks rollen an und sorgen für geschmackliche Vielfalt.

Der Ossenberger Street-Food-Markt-to-go erlebt am Samstag und Sonntag, 18. und 19. September, auf dem Dorfplatz seine Premiere. Den Organisatoren ist es gelungen, 17 Foodtrucks nach Ossenberg zu holen. WDR-Moderatorin Yvonne Willicks übernimmt die Schirmherrschaft für dieses Event.

„Neben Klassikern wie Burger, Currywurst, Reibekuchen und Pizza freuen wir uns auch, einige Exoten mit an Bord zu haben“, so Marktmeister und Mit-Organisator Carsten Kämmerer. Besucher und Besucherinnen finden auf dem Street-Food-Markt-to-go kulinarische Leckerbissen unter anderem aus Kuba, Venezuela, Italien, Spanien, den USA, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und selbstverständlich auch aus Deutschland.

Das Épale Arepa Mobil bietet traditionelle venezolanische Arepas an – Maisfladen, die mit Avocado, Käse, nach original venezolanischer Art zubereitetem Beef, Pulled Chicken oder schwarzen Bohnen belegt werden. Vegane oder vegetarische Variationen werden ebenfalls angeboten.

Vor drei Jahren hat sich David Freitag nach mehr als einem Jahrzehnt als Küchenchef in renommierten Restaurants mit einem eigenen Foodtruck selbständig gemacht. Das Abenteuer mit einem zwölf Meter langen, voll ausgestatteten Foodtruck findet nun in Ossenberg seine Fortsetzung. Freitag bietet unter anderem apulisches Brot mit Spanferkel-Ragout im BBQ-Style an.

  • Auf Papas Schultern ist der Kartoffel-Snack
    Goch : Street-Food und Live-Musik in Goch
  • Das waren noch Zeiten: Susanne I.
    Karneval in Rheinberg : KAG Ossenberg kürt beim Sommerfest den Narren-Adel
  • Vor zwei Jahren feierte das Streetfood-Festival
    Event im Casinogarten : Streetfood-Festival kehrt nach Viersen zurück

Die Lust auf Waffeln, herzhaft oder süß, kann am Wochenende ebenfalls gestillt werden. Irina Schultz präsentiert in ihrer „Happy Kitchen“ Leckereien wie Cheddarwaffeln mit gegrillter Aubergine, Ziegenkäse, Thymian, Honig, gerösteten Walnüssen aber auch Waffeln mit Tobleronemousse, Himbersoße, Sahne und Schokoladenraspel. Klassiker zwar, aber mal außergewöhnlich.

Weiterhin werden am Samstag Lachsburger, frische Burger aus dem Smoker, Nudeln mit außergewöhnlichen Soßen aus dem Wok, „gebackenes“ Eis, Happy Chimeys, Beef Stew mit Süßkartoffelpüree oder Gambas im Kartoffelmantel angeboten. Viele weitere Leckereien gibt es zu entdecken. Natürlich auch in vegetarisch und vegan.

Walter Bräu aus Büderich präsentiert sein selbst gebrautes Bier, das Kaffeemobil sorgt für Kaffeespezialitäten und das Weingut Lind & Odermann aus Alpen sorgt mit seinen Weinen für Flair. Ein Heimspiel hat die Cocktail-Ambulanz aus Ossenberg, die ihre Spezialitäten von Ed von Schleck bis zum Pina Colada zum Mitnehmen ausgeben wird.

„Am Sonntag findet auf dem Kirchengelände gegenüber dem Dorfplatz zudem eine Oldtimer-Ausstellung statt“, so Kämmerer. Etwa 20 Oldtimer werden dort von 14 bis 15.30 Uhr zu bestaunen sein, bevor diese am Ende einmal durchs Dorf fahren. Das älteste Modell ist aus dem Jahr 1932.

Der Street-Food-Markt-to-go ist am Samstag von 16.30 Uhr bis etwa 21 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet und bietet coronabedingt hauptsächlich Speisen zum Mitnehmen an. Die aktuellen Coronaregeln inklusive Maskenpflicht gelten auf dem gesamten Veranstaltungsgelände. Geparkt werden darf auf dem Festplatz an der Kirche, da die Kirchstraße im Bereich des Dorfplatzes gesperrt ist.

„Wir freuen uns sehr auf dieses Event und danken ganz besonders der katholischen Kirchengemeinde für das Bereitstellen des Kirchplatzes, den Ossenberger Vereinen für das Öffnen des Schützenplatzes als Parkmöglichkeit sowie der Volksbank Niederrhein und der Spedition Holbeck Transporte für die finanzielle Unterstützung“, so Kämmerer. Der Wochenmarkt muss dafür am Samstag ausfallen.