Rheinberg: Noch Karten fürs Luther-Oratorium

Rheinberg : Noch Karten fürs Luther-Oratorium

80 Prozent der Tickets sind bereits verkauft. Nun folgt der Endspurt.

Am 20. und 21. Otkober kommt mit dem Pop-Oratorium "Luther" in Rheinberg ein Megaevent auf die Bühne. Deuschlandweit tourte und tourt es mit fulminantem Erfolg als "Projekt der tausend Stimmen" durch Großstädte wie Dortmund, Düsseldorf und Berlin. Tatsächlich stehen mehrere tausend Sängerinnen und Sänger auf der Bühne. Für Rheinberg musste ein anderes Konzept her, weil die Bühne des Stadthauses kleiner ist als die Bühnen in den Stadien anderer Aufführungsorte: Um eine grandiose Akustik zu gewährleisten, singt der Chor rund um das Publikum von verschiedenen Plätzen im Raum im Surroundverfahren, wie es der musikalische Leiter Michael Wulf-Schnieders nennt. Die Band und Sängersolisten in Originalbesetzung werden an beiden Tagen mitwirken. Etwa 80 Prozent der Tickets sind bereits verkauft.

Bei so vielen Superlativen beim "Drumherum" stellte sich Pfarrer Uwe Klein aus der Ev. Kirchengemeinde Orsoy, der mit Wulf-Schnieders gemeinsam das Oratorium nach Rheinberg holte, die Frage, was eigentlich die Chormitglieder über das Werk, das durch sie lebt, denken. Auf komplexe Fragen wie "Wie sieht das Zusammenleben zwischen evangelischen und katholischen Christen 500 Jahre nach der Reformation in der Region konkret aus?" antworteten die evangelischen und katholischen Luther-Sänger, warum sie sich überhaupt beteiligen: "Ich erhoffe mir, dass viele das Konzert hören und sich noch einmal mit Luther beschäftigen", lautet die Stimme einer Sängerin. Das hofft auch Uwe Klein.

Die Termine: Freitag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, Samstag, 21. Oktober, 17 Uhr, jeweils im Stadthaus Rheinberg, Kirchplatz 10. Die Karten kosten 40 Euro. Kartenvorverkauf über www.adticket.de oder in der Buchhandlung Schiffer in Rheinberg, Holzmarkt 10.

(RP)
Mehr von RP ONLINE