Rheinberg: Neun Stunden Rock und Punk im Zuff

Rheinberg : Neun Stunden Rock und Punk im Zuff

Am Samstag, 26. Mai, geht es auf dem Zuff-Gelände hoch her. Um 15 Uhr beginnt dort das "Resistance Festival". Dabei gibt es vor allem Rock- und Punkmusik zu hören. Das Konzert findet im Zuff-Café an der Xantener Straße 99 statt. In der angrenzenden Halle verkaufen die Bands ihre Merchandise-Artikel. Somit muss viel auf- und umgeräumt werden, es kommt also eine Menge Arbeit auf die Veranstalter zu. "Aber zum Glück sind wir ja mit vielen Helfern gesegnet", sagt Sebastian Sturm, derzeitiger Leiter des Jugendzentrums Zuff.

Das Event dauert vermutlich bis gegen Mitternacht. Sebastian Sturm erwartet bis dahin ein munteres Kommen und Gehen. "Aber die Hartgesottenen bleiben sicher das ganze Konzert lang", sagt der 31-Jährige. Das Rock-Event wird insgesamt auf fast neun Stunden Musik kommen. Wer sich schon vor dem Einlass um 14 Uhr auf dem Festival-Gelände aufhalten möchte, sollte das im angrenzenden Skater-Park tun, so das Organisatoren-Team. Dort kann man sich dann sportlich betätigen oder bei gutem Wetter einfach nur die Sonne genießen. Die ersten 40 Besucher des Konzerts erhalten übrigens ein Freigetränk.

Den Wunsch, die Veranstaltung zum Zuff zu holen, hatten übrigens die Rheinberger Jugendlichen selber. Ihre Bedürfnisse und Wünsche in die Programmgestaltung mit einzubeziehen sei für den Zuff generell sehr wichtig, wie das Beispiel Skaterpark zeige, so Sturm.

Die für den Jugendtreff ungewöhnlich große Anzahl von acht verschiedenen Bands verspricht ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Die meisten Bands kommen aus Rheinberg und der Umgebung, aber auch welche aus fernen Ecken Deutschlands sind dabei.

  • Russland : Hubschrauber mit neun Menschen an Bord abgestürzt
  • Trailer "Drei Stunden"
  • Trailer "Drei Stunden"

So zum Beispiel reist die Gruppe "Naechte" aus München an. Das vierköpfige Ensemble hat die längste Anreise vor sich und spielt "irgendwo zwischen Punk und Hardcore", wie es auf ihrer Facebook-Seite heißt. Andere Bands haben im Jugendzentrum Zuff ein Heimspiel, so wie beispielsweise "Allgemeines Denkvermögen" (ADV). Die erfahrene Formation spielt deutschen Punkrock und besteht bereits seit zwölf Jahren. Stolz darf der Zuff auch darauf sein, "The Pariah" nach Rheinberg gebracht zu haben. Die aus fünf Männern bestehende Truppe will in ihren Songtexten auf Dinge hinweisen, die ihrer Meinung nach verändert werden sollten. "The Pariah" weist bereits mehr als 3000 Facebook-Follower auf und kann somit gut und gerne als die bekannteste aller vertretenen acht Bands gelten. Außerdem auf der Zuff-Bühne stehen "Remained", "Never Grown Up", "In Welten", "Hostile" und "Up North".

(RP)