Rheinberg: Neue Möbel für Bewohner des St.-Thekla-Altenheims

Rheinberg : Neue Möbel für Bewohner des St.-Thekla-Altenheims

Die Bewohner des St.-Thekla-Altenwohnheimes freuen sich über neue Möbel. Ausgestattet wurden die Bewohnerzimmer mit modernen Niederflurpflegebetten, LED-Leselampen und hochwertigen Matratzen. Dazu gibt es passende Nachttische, Kleiderschränke, Sideboards, Tische und Stühle. Die neue, gemütliche Zimmerausstattung unterstützt die Bewohner dabei, sich zu Hause zu fühlen, getreu dem Motto des St.-Thekla-Altenwohnheimes: "Sie leben nicht bei uns, um gepflegt zu werden, sondern Sie werden gepflegt, um gut leben zu können."

"Wir helfen gerne da, wo Not am Mann ist, und haben die ausgemusterten Pflegebetten und Möbel der Hilfsorganisation Csilla-von-Boeselager-Stiftung Osteuropahilfe zur Verfügung gestellt, deren Hilfstransporte unter anderem in die Ukraine, nach Serbien und Rumänien gehen, und der Hilfsorganisation Helfende Hand Moers, deren Hilfstransporte schwerpunktmäßig Menschen in Bosnien unterstützen. Bedacht werden zum Beispiel Krankenhäuser, Obdachlosenunterkünfte, Schulen, Kinderheime und hilfsbedürftige Familien", erläutert Ute Elsner, Leiterin des St.-Thekla-Hauses.

Spontane, kostenlose nachbarschaftliche Unterstützung bei der Beladung der Lastwagen der Hilfstransporte bekam das Team des zur St.-Josef-Krankenhausgesellschaft gehörenden Hauses von der Firma Metallbau Geßmann in Form eines Gabelstaplers plus Fahrer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE