1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Nach Unfall geflohen: Polizei ermittelt 63-jährige Fahrerin aus Xanten

Verkehrsunfall in Alpen : Xantenerin (63) nach Unfallflucht ermittelt

Bei einer Kollision auf der Thorenstraße in Veen wurde eine Frau leicht verletzt. Die Polizei stellte den Führerschein einer 63-jährigen Fahrerin aus Xanten sicher.

Es war eine Frau: Bei der Person, die am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr den Unfall auf der Thorenstraße in Veen verursacht hatte (wir berichteten), handelt es sich um eine 63-jährige Frau aus Xanten. Das hat die Polizei am späten Mittwochabend mitgeteilt. Bei dem Zusammenstoß wurde eine 45-jährige Autofahrerin aus Geldern mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Sie war mit ihrem Pkw die Thorenstraße aus Richtung Dickstraße in Fahrtrichtung Bönninghardter Straße unterwegs gewesen, als ihr ein Auto entgegenkam, dem sie plötzlich ausweichen musste, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Beim Ausweichmanöver wurde der Wagen der 45-Jährigen vom entgegenkommenden Pkw noch am Heck getroffen. Die Unfallverursacherin setzte ihre Fahrt nach der Kollision zunächst fort, ließ ihren Wagen dann aber nach wenigen hundert Metern mit einem Plattfuß am Straßenrand stehen und entfernte sich offenbar weiter zu Fuß.

Nach Zeugenaussagen und polizeilichen Ermittlungen konnte noch im Zuge der Fahndung eine 63-jährige Frau aus Xanten als Fahrerin des Unfallautos ermittelt werden, das ebenfalls beschädigt war. Die Polizei hat den Führerschein der Xantenerin einbehalten, so der Polizeisprecher. Durch den Unfall sei ein „mittlerer Sachschaden“ entstanden. Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt, um weitere Spuren zu sichern.

(bp)