1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Musikverein Menzelen trauert um Gerd Angenendt

Ehrenmitglied gestorben : Musikverein Menzelen trauert um Gerd Angenendt

Gerd Angenendt hat sich über Jahrzehnte als Musiker, Ausbilder, Dirigent und Vorsitzender im Musikverein Menzelen 1959 engagiert. Nun ist das Ehrenmitglied mit 68 Jahren gestorben.

Der Musikverein Menzelen 1959 trauert um sein Ehrenmitglied Gerd Angenendt. Im Jahre 1964 hat sich Angenendt dem Musikverein angeschlossen und ihn in den folgenden Jahrzehnten maßgeblich mitgestaltet. Dafür ist ihm der Verein sehr dankbar.

„Sein starker Lebenswille gab ihm immer wieder Kraft, gegen seine Krankheiten anzukämpfen“, schreibt der Verein jetzt in seinem Nachruf. Leider sei Gerd Angenendt im Juli an seinem 68. Geburtstag verstorben.

Über vier Jahrzehnte habe er sich als Musiker, Ausbilder, Dirigent und Vorsitzender für den Fortbestand der Volksmusik-Tradition in Menzelen engagiert und das Vereinsleben nachhaltig gefördert. Für seine besonderen Verdienste hat ihm der Vorstand bereits vor elf Jahren die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Sein unnachahmliches Engagement und sein verantwortungsvolles Wirken würden nicht vergessen, heißt es in der Würdigung des Verstorbenen. Den Mitgliedern des Musikvereins Menzelen 1959 würde Gerd Angenendt und das, was er für den Verein geleistet habe, immer in Erinnerung bleiben.

Die Musiker schätzten ihn besonders für seine generationsübergreifende Kommunikation. Mit Gerd Angenendt verliere der Musikverein Menzelen 1959 „einen treuen Freund und Musiker“.

(RP)