1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Montessori setzt nicht nur auf Borth

Rheinberg : Montessori setzt nicht nur auf Borth

Als sich die König-Brauerei vor Jahren für den Standort Rheinberg zu erwärmen schien, waren Politik und Verwaltung schier aus dem Häuschen. Es folgte Ernüchterung – die Pilsbrauer blieben in Beeck.

Als sich die König-Brauerei vor Jahren für den Standort Rheinberg zu erwärmen schien, waren Politik und Verwaltung schier aus dem Häuschen. Es folgte Ernüchterung — die Pilsbrauer blieben in Beeck.

Nun fürchten manche, die Debatte um dem Umzug der Weseler Montessori-Schule nach Borth könnte eine Wiederholung der Köpi-Erfahrung bringen.

Denn Montessori interessiert sich nicht nur für die leer stehende Hauptschule Borth. In der Weseler Politik hält man es für wahrscheinlicher, dass die Montessori-Schule mit der zusätzlichen Sekundarstufe I in die Brüner-Tor-Grundschule zieht — so wie der Verwaltungs-Vorschlag im Weseler Schulausschuss vorsieht, um die private Schule am Standort Wesel zu halten.

Trotz aller Versuche, Montessori über den Rhein zu locken, bleibe Wesel erste Wahl. Stephan Dreizehnter, Vorsitzender des Trägervereins, wird in Wesel mit dem Satz zitiert, er sehe Rheinberg als Notlösung und möchte "vermeiden, dass man sich mit der Frage beschäftigen muss, wie die Kinder ihre Schule erreichen". Für Rheinbergs Bürgermeister Hans-Theo Mennicken sind solche Berichte aus Wesel Spekulationen, an denen er sich nicht beteilige.

  • Rheinberg : Borther Alternativen
  • Rheinberg : Montessori würde das alte Borther Schulhaus retten
  • Rheinberg : Schuldiskussion füllt Borther Aula

"Vertreter der Montessori-Schule haben sich das Gebäude in Borth angesehen und ich weiss, dass wir ein gutes Angebot haben", unterstrich Mennicken gegenüber der RP, "nun warten wir die Entscheidung des Trägervereins ab". Dass dort intern mit Elternvertretern und Mitarbeitern intensiv beraten werde, sei angesichts der Dimension der anstehenden Entscheidung eine Selbstverständlichkeit. Mit einem Ergebnis rechnet Mennicken Ende November, Anfang Dezember.

(RP/rl)