1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Messfahrzeug aus Berlin erfasst Straßenflächen der Gemeinde Alpen

Auto mit Kameras unterwegs : Messfahrzeug erfasst Straßenflächen in Alpen

Die Daten der Dokumentation dienen der Gemeinde als Grundlage für den Aufbau eines digitalen Katasters. Das Spezial-Auto fährt ab dem 15. Juni. Es wird möglichst wenig persönliches Bildmaterial erfasst.

Das orange-silberne Messfahrzeug mit Kameras auf dem Dach, das ab dem 15. Juni durch Alpen rollt, wird sicherlich auffallen. Das Fahrzeug des Berliner Technologieanbieters eagle eye technologies wurde beauftragt, die Straßenbestands- und Zustandsdaten genau aufzunehmen, optisch zu erfassen sowie für die Gemeinde aufzubereiten. Die Infos der Dokumentation dienen der Verwaltung als Grundlage für den Aufbau eines digitalen Straßenkatasters.

Die Erfassung geschieht, wie der Firmenname „eagle eye“ andeutet, buchstäblich mit Adleraugen: Die Fahrzeuge sind mit speziellen Sensoren ausgestattet, mit deren Hilfe die Straßenflächen erfasst werden. Zahlreiche Kameras nehmen gleichzeitig den Straßenraum und die Verkehrsanlagen auf. „Die Daten werden ausschließlich zu internen Zwecken, also für die Dokumentation der kommunalen Verkehrsinfrastruktur genutzt“, erläutert André Emmerichs aus dem Büro des Bürgermeisters. Die Datenaufnahme sei wetterabhängig und würde wenige Tage dauern. Im Ergebnis erhalte die Gemeinde exakte Bestands- und Zustandsdaten aller Straßenflächen.

  • Wegen Corona fand die Betreuung in
    Aus der Alpener Ratssitzung : Gemeinde Alpen erstattet Eltern Betreuungskosten
  • Ein Techniker installiert eine Thermistorenkette auf
    1200 neue Seen in 170 Jahren : Warum die Schweizer Alpen zur Seenlandschaft werden
  • Freibad Niederkrüchten

Mittwoch 20.Juli 15.00 Uhr
    Zur Bäderfrage in Niederkrüchten : Bürgerbegehren wartet auf Gemeinde

Das beauftragte Unternehmen mit Sitz in Berlin verfügt über langjährige Erfahrung und bietet überdies ein Gesamtpaket aus Bestands-, Zustands-, Bewertungs- sowie Bilanzierungsdaten an. Kunden von eagle eye in Nordrhein-Westfalen sind unter anderem Hagen, Remscheid, Plettenberg, Ennepetal oder Solingen. Emmerichs: „Im Rahmen der Datenerfassung ist eagle eye stets bemüht, möglichst wenige persönliche Bilddaten zu erfassen. Konkret wird versucht, in verkehrsarmen Zeiten zu fahren und spezielle Flächen mit geringem Personenaufkommen zu erfassen.“

Die Autos seien als Vermessungsfahrzeuge gekennzeichnet. „Eine Zuordnung persönlicher Daten zu den erfassten Bildinformationen erfolgt in keinem Fall“, weiß Emmerichs. Das vorhandene Bildmaterial werde lediglich im Rahmen des Auftrags zur Erfassung kommunaler Infrastruktur verwendet. Die Daten werden nach Vertragserfüllung sofort gelöscht.

(RP)