Alpen: Luther-Kirchenlauf soll verbinden

Alpen : Luther-Kirchenlauf soll verbinden

Es ist wohl eher ungewöhnlich, dass eine Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) einen Luther-Kirchenlauf durchführt. Und doch ist dies in Alpen am Sonntag der Fall. Im Jahr des Reformationsjubiläums hatte Thomas Steidten die Idee. Er ist für die LG Alpen Hauptinitiator der Veranstaltung. Der Verein richtet den Lauf gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde des Orts aus. "Der Lutherlauf soll gerade in den aktuell schwierigen Zeiten des Terrors und von Kriegen an die gemeinsame Geschichte des Aufbruchs in Europa 1517 erinnern", sagte Dietmar Paul, der 2. LG-Vorsitzende. Die Organisatoren verbinden sich im Stationen-Lauf mit den unterschiedlichen Kirchen der Region in der Anstrengung, auch heute einen Weg über alle Konfessionen hinweg zu finden und den Glauben in das 21. Jahrhundert weiterzutragen.

Alle Läufe werden als geführte Läufe durchgeführt; insofern werden die Teilnehmer der verschiedenen Strecken sowie Geschwindigkeiten gemeinsam starten und jeweils gemeinsam ankommen. Dabei werden die Geschwindigkeiten auf den einzelnen Routen vor Beginn des Laufes gemeinsam abgesprochen. Gemeinsamer Start ist um 12.15 Uhr in der Nähe der Gaststätte "Zum Dahlacker". Es stehen drei Strecken zur Auswahl (11, 19 und 28 Kilometer), die über Nebenstraßen, Feld- und Waldwege durch die reizvolle niederrheinische Landschaft führen. Auf der Elf-Kilometer-Distanz wird auch eine Walking-Gruppe starten.

Vorangemeldete Finisher erhalten, gleich welche Strecke sie erfolgreich absolvieren, eine dem Anlass entsprechende Erinnerung. Ziel für alle ist die evangelische Kirche in Alpen. Nähere Einzelheiten sind auf der Homepage des Vereins (www.lg-alpen.net) zu finden.

Anmeldung: w.schmitz@lg-alpen.net

(put)