1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Löschgruppe Veen zeichnet langjährige Kameraden aus

Freiwillige Feuerwehr : Löschgruppe Veen ehrt verdiente Kameraden

Vier Jubilare wurden von Wehrleiter Michael Hartjes für ihr langjähriges freiwilliges Engagement ausgezeichnet.

Die Löschgruppe Veen feierte am Freitagabend, 4. Januar, die Jubiläen von vier Kameraden im Gerätehaus am Halfmannsweg. Christof Kühnen wurde für 25 Jahre aktive Arbeit, Dieter Hermanns, Christoph Schmitz und Stephan Weyers sogar für je 35 Jahre aktive Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Gemeindebrandinspektor Michael Hartjes begrüßte die Jubilare und ihre Frauen sowie den Bürgermeister Thomas Ahls, den Ortsvorsteher Michael van Beek, Ludger Funke als Leiter des Ordnungsamts Alpen, den Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen und die Mitglieder der Löschgruppe Veen samt ihren Partnerinnen. Die Gäste bedankten sich bei allen Mitgliedern der Feuerwehr und besonders bei den Jubilaren für ehrenamtliches Engagement und zeigten die große Bedeutung dieses Einsatzes für die Gemeinde auf.

Im Anschluss ehrte Michael Hartjes die vier Jubilare: Hauptbrandmeister Christof Kühnen bekam das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für seine 25-jährige Tätigkeit. Er ist seit dem 5. Juni 2009 Löschgruppenführer der Veener Einheit. „Dabei findet er oft gute Wege, die Stärken von Jung und Alt im Einklang zu bringen“, sagte Hartjes. Hauptbrandmeister Dieter Hermanns erhielt das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für sein 35-jähriges Engagement. Er dient der Truppe als Gerätewart und „hat dabei meist immer eine passende Lösung parat“. Hauptbrandmeister Christoph Schmitz bekam ebenfalls das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für seine 35-jährige Arbeit. Seit dem 5. Juni 2009 ist er als Stellvertreter für die Führung der Löschgruppe Veen mitverantwortlich.

Ebenfalls wurde Hauptfeuerwehrmann Stephan Weyers das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für seine 35-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr verliehen. Er erfüllt im Feuerwehrgerätehaus die Aufgabe des Hausmeisters. Dieter Hermanns wurde im Anschluss noch aus dem aktiven Dienst in die Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Alpen verabschiedet. Der Abend voller Ehrungen klang in geselliger Runde aus.