Rheinberg: Kostümbild von Alexandra Schiess

Rheinberg: Kostümbild von Alexandra Schiess

Die erfolgreiche Modedesignerin Alexandra Schiess aus Rheinberg wurde von Ballettdirektor Jörg Mannes verpflichtet, das Kostümbild für das Ballett "Gefährliche Liebschaften" zu entwerfen.

Das Stück feiert am heutigen Donnerstag, 4. März, Premiere in der Staatsoper Hannover (weitere Aufführungen bis zum 22. Mai). Die Zuschauer werden heute Abend zu Zeugen der Hassliebe zwischen Merteuil und Valmont und ihrer gefährlichen Liebschaften in den außergewöhnlichen, puristischen Stoffen und Roben von Alexandra Schiess.

Alexandra Schiess, Jahrgang 1972, lernte ihr Handwerk zunächst an der Düsseldorfer Modeschule Schloss Eller, die sie 1999 als staatlich geprüfte Mode-Designerin verließ. Zweimal im Jahr stellt sie ihre Kollektion auf internationalen Modemessen den Facheinkäufern vor.

Unter anderem auf der "Premium" in Berlin und der "Pret a Porter" in Paris. 2008 gewann sie mit dem "red-dot-award" einen weltweit anerkannten Designpreis und war für den "Designpreis Bundesrepublik Deutschland" nominiert. Seit Anfang 2009 arbeitet sie in ihrem neuen Atelier in Rheinberg, wo sich auch ihr erstes eigenes Geschäft befindet. Ihre Kreationen kann man in der ganzen Welt in Luxusboutiquen kaufen. In Chicago und San Francisco ebenso wie in Moskau, Antwerpen und Marseille. Auch in Deutschland gibt es Nobelboutiquen, die das Label -alexandraschiess- führen, z.B. in Bremen, Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart und bald auch Hannover.

(RP)