1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Konzert in Rheinberg: Der Heartchor – eine Sache des Herzens

Konzert in Rheinberg : Der Heartchor – eine Sache des Herzens

Blaue Bekenntnis-Schals und steif vorgetragene Gospel-Klassiker aus der Mottenkiste wie „Go tell it on the mountain“ – das ist nicht die Sache des Heartchor. Die 32 Sänger, begleitet von einer coolen Vier-Mann-Band, haben ihren eigenen Pfad durch die unerschöpfliche Welt des Gospel gefunden.

Mit Anführer Tom Bissels agieren sie seit fünf Jahren wie eine Rockband: mit Groove, einem modernen Repertoire und einer unfassbaren Energie, um die sie andere Chöre  beneiden. Der Heartchor kann Kirchen zu Arenen machen.

Am Wochenende zauberte der Heartchor seinen modernen Gospel-Sound in der evangelischen Kirche Rheinberg direkt in die Herzen des begeisterten Publikums. Nach zweieinhalb Stunden verließ niemand ohne ein Lächeln im Gesicht das kleine Gotteshaus. Auch Corinna Gribl, die Vorsitzende von Spektakel, freute sich, hatte sie doch zum Auftakt des Adventsmarkts die richtige Gruppe engagiert.

Der Heartchor traut sich was, weil er was kann und eine Handvoll Top-Solisten in seinen Reihen hat. Deren Stimmen berühren die Menschen. „Heaven help us all“ von Soul-Großmeister Ray Charles läuft rund, ebenso „Jesus“ mit schwül-heißem Südstaaten-Blues-Feeling. „Cry your last tear“ steckt voller Gefühl und musikalischer Raffinesse. Dass beim Heartchor auch ein Banjo-Walzer mit Country-Attitüde funktioniert, in dem es um den Übergang vom Leben ins Reich der Toten geht, spricht für sich. „Angel Band“ heißt das Lied. Was für eine schöne Vorstellung: Man stirbt und wird von einer Engel-Band begleitet. Rheinberg hat einen besonderen Engels-Chor erlebt: mit viel Spiritualität, Begeisterung und wunderbarer Musik.