1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Kommunalwahl in Rheinberg: CDU zieht mit Brettspiel in den Wahlkampf

Kommunalwahl in Rheinberg : CDU lässt mit Rheinberg würfeln

Die Partei hat eine XXL-Variante des Rheinberg-Spiels auf dem Markt vorgestellt. Eine handliche Ausgabe wird in den nächsten Tagen von den Kandidaten an die Haushalte verteilt. Würfel und Figuren gibt’s an den Wahlkampf-Ständen.

Will man sich im Kommunalwahlkampf von den Mitbewerbern absetzen, muss man sich schon etwas einfallen lassen. Das dachte sich auch Sarah Stantscheff und hatte die Idee, spielerisch auf Stimmenfang zu gehen. Vor drei Jahren begann sie mit der Entwicklung eines auf die Stadt und besonders auf den CDU-Stadtverband zugeschnittenen Würfelspiels. Das kommt nun in alle Haushalte der Stadt und ist jetzt in einer XXL-Variante auf dem Großen Markt vorgestellt worden.

Mit der Kamera in der Hand ist die Parteichefin durch alle Ortsteile gezogen. Im Fokus standen dabei die Umsetzungen politischer Entscheidungen, die sich die Christdemokraten auf die Fahne schreiben ebenso wie die Werte, für die die Partei steht. Fotos, Texte und der Spielparcours wurden schließlich von Ludger „Luja“ Jackowiak grafisch umgesetzt. „Wir wollten etwas Kreatives entwickeln, das unsere Linie und den politischen Kurs der CDU widerspiegelt. Es geht an den einzelnen Stationen des Spiels um Brauchtum, aber auch um Anträge, die wir auf den Weg gebracht haben“, erklärt die Parteichefin.

  • Ein akrobatischer Sprung eines Könners auf
    Jugendhilfeausschuss Rheinberg : Jugendliche sollen politisch mehr mitentscheiden
  • 1500 neue Wohneinheiten in Grevenbroich : XXL-Baugebiet am Gierather Weg in Orken geplant
  • Bundestagswahl 2021 : Union in Emnid-Umfrage stärkste Partei

Damit die 15 000 Exemplare des Spiels mit dem sinnigen Titel „Wenn die Würfel fallen“ möglichst lange durchhalten, hat Sarah Stantscheff sich auch bei der Herstellung an Profis gewandt: „Wir wollten ein hochwertiges Brett mit Leinenbeschichtung und haben deshalb einen Spielbrett-Hersteller mit der Produktion beauftragt.“

Für die öffentliche Vorstellung hat Jackowiak das Spiel auf eine 35 Quadratmeter große Plane drucken lassen, die am Samstag auf dem  Marktplatz ausgerollt wurde. Auf diese Weise konnte Stantscheff praktisch als Spielfigur über ihr Werk spazieren und die einzelnen Stationen und ihre Gedanken dahinter erläutern.

Los geht es mit dem Borther Schützenfest. Das Bürgermeister hat Frank Tatzel dazu veranlasst, der Präsentation im Schützendress beizuwohnen. Von Ort zu Ort geht es meist mit dem Bürgerbus – nicht ohne Grund. „Der Bürgerbus ist für Rheinbergs Infrastruktur sehr wichtig und zeigt, wie bedeutsam uns das Thema Mobilität ist“, so Stantscheff. Da darf dann auch die RB 31 nicht fehlen, mit der es von Millingen zum „Heimat-Shoppen“ nach Rheinberg geht. Stantscheff: „Die CDU arbeitet mit Nachdruck daran, dass Fahrpläne eingehalten werden und bald die halbstündige Taktung kommt.“

Landratskandidat Ingo Brohl zeigte sich beeindruckt von der spielerischen Art, mit der die Rheinberger CDU um Stimmen wirbt: „Das Spiel zeigt: Wir leben da, wo andere Urlaub machen wollen. So macht Wahlkampf Spaß.“ Die Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss hob einen weiteren Aspekt hervor: „Das Spiel ist voller guter Ideen. Damit ist es ein guter Botschafter für Touristen. Ich werde das mit nach Berlin nehmen und erzählen, was für ein tolles Team wir hier vor Ort haben.“

Sarah Stantscheff hat sich noch einen weiteren Schachzug ausgedacht: Zwar wird das Spiel vom Kandidatenteam des CDU-Stadtverbandes persönlich an die Haushalte verteilt, Würfel und Spielfiguren gehören aber nicht dazu. Wer die haben möchte, soll die Wahlkampfstände der Partei besuchen. Dem amtierenden Bürgermeister Tatzel hat ein Detail besonders gut gefallen: „Ich bin sehr zufrieden, dass das Stadthaus Ziel des Spiels ist. Denn da möchte ich auch wieder hin. Ob die Rechnung der Partei aufgeht, wird sich am Abend des 13. September zeigen. Um 18 Uhr sind die Würfel gefallen.