Königsschießen in Rheinberg: St.-Michaelis-Schützen treten ans Gewehr

Schützenfest in Rheinberg : Michaelis-Schützen treten ans Gewehr

Das Schützenfest der St.-Michaelis-Bruderschaft beginnt am Samstag, 3. August, mit der Kirmeseröffnung. Zwei Tage später wird der neue Regent am Kattewall ermittelt.

Die St.-Michaelis-Schützenbruderschaft richtet in diesem Jahr das Schützenfest in Rheinberg aus und lädt dazu ein. Die Regentschaft von Meik und Manuela D’Angelo geht zu Ende, die Bruderschaft sucht nun einen Nachfolger. Ganz muss Meik D’Angelo allerdings nicht auf das Gefühl, König zu sein, verzichten. Schaffte er es doch in diesem Jahr, die Bezirkskönigwürde zu erlangen. Damit hat er sich wahrlich einen krönenden Abschluss geschaffen.

Am Samstag, 3. August, beginnt das Schützenfest um 14 Uhr mit der Kirmeseröffnung und dem Fassanstich am Festzelt. Um 18 Uhr geht es weiter mit dem Festhochamt in der Pfarrkirche St. Peter, danach folgt der große Zapfenstreich am Ehrenmal und anschließend ab 20 Uhr der Abschiedsball für das Königspaar.

Die Regentschaft von König Meik D‘Angelo und seiner Königin Manuela geht dem Ende entgegen. Foto: Michaelis-Schützen

Das Programm am Sonntag beginnt um 14 Uhr. Im Festzelt verwöhnen die St.-Michaelis-Frauen die Gäste mit Kaffee und Kuchen, am Schießstand auf der Festwiese findet ein offenes Jugendpreisschießen statt. Dabei wird diesmal mit dem Kleinkalibergewehr auf die Schieß- und Vogelpreise geschossen, was aufgrund einer Sondergenehmigung schon ab einem Alter von zehn Jahren möglich ist. „Die einzige Bedingung ist, dass für die Teilnehmer des Preisschießens im Alter von zehn bis 24 Jahren eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten am Schießstand unterschrieben werden muss“, teil Michaelis-Pressesprecher Peter Bachorski mit. Als zusätzliche Attraktion findet ein Traktoren-Oldtimer-Treffen statt.

Am Montag, 5. August, wird es dann spannend. Nachdem das scheidende Königspaar abgeholt worden ist, beginnt auf der Festwiese am Kattewall das Preis- und Königsschießen. Gleichzeitig kümmert sich das Kinderbelustigungskomitee ab 10.30 Uhr um die Kinder. Viele Rheinberger werden das Schießen verfolgen und hoffen, dass am Abend ein neuer König feststeht. Der Tag klingt mit einem Dämmerschoppen mit DJ im Festzelt aus.

Der Dienstag beginnt um 17.30 Uhr mit dem Antreten der Schützenkompanien im Festzelt, um anschließend das neue Königspaar abzuholen. In der Rheinberger Innenstadt auf dem Großen Markt findet dann zu Ehren des neuen Königspaares das Fahnenschwenken und eine Parade statt. Der Krönungsball beginnt um 20 Uhr. Im Festzelt spielt sowohl am Samstag als auch am Dienstag die Tanzkapelle „Citysound“ auf. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Es ist Tradition, dass immer dann, wenn die Dreiergemeinschaft – Bürgerschützen, Sebastianer und St. Michaelis – in Rheinberg ihr Schützenfest feiert, im Vorfeld das Offiziersvergleichsschießen stattfindet. Dazu fanden sich diesmal insgesamt 34 Schützen aus den drei Vereinen am Kleinkaliber-Stand ein, um zu den folgenden Ergebnissen zu kommen: Der BSV Rheinberg hat mit einen Ringschnitt von 46,46 den Sieg errungen, gefolgt von St. Michaelis mit 44,94, die Sebastianer belegten mit 42,30 den dritten Platz. Die beste Schützin der Michaelis’ war mit 52,1 Ringen Martina Thiemann, beim BSV war es Jörg Rückert mit 50,7 Ringen, und Heinz Gessmann war mit 48,1 der beste der Sebastianer. Alles im einen war es ein gelungenes und harmonisches Zusammentreffen der Dreiergemeinschaft.