Alpen: Kies: Bönnighardt lädt wieder zur Mahnwache

Alpen : Kies: Bönnighardt lädt wieder zur Mahnwache

Am letzten Dienstag im Jahr, 29. Dezember, bittet Familie Hackstein, Bönninghardter Straße 42, 17 Uhr, zur traditionellen Mahn-Erinnerungswache gegen Kiesabbau. Bei Glühwein und Grillwürstchen erinnern die Bönninghardter an ihren erfolgreich geführten Kampf gegen Kiesabbau. "Wir würden uns freuen, wieder viele Unterstützer und Sympathisanten begrüßen zu können", sagen die Gastgeber. Die Mahnwache ist fester Bestandteil im Jahreskalender auf der Bönninghardt und soll es auch bleiben. Doch nicht nur die Erinnerung lebt.

Der Blick richtet sich inzwischen wieder sorgenvoll in die Zukunft. Denn derzeit wird Regionalplan für den Regionalverband Ruhr (RVR) überarbeitet. Und da rückt die Bönninghardt wegen seines Bodenschatzes wieder verstärkt in den Blick. Im Rathaus würden es die Verantwortlichen wohl favorisieren, wenn sich die Option der Planer im Kreis Wesel behauptet, im Regionalplan für die Bönninghardt ein interkommunales Gewebegebiet auszuweisen. Erst das, so die Strategie, würde die Kiesbagger endgültig stoppen. Vermutlich.

(bp)
Mehr von RP ONLINE