KAG Ossenerg wird in Session 19/20 von Lena I. und Susanne I. regiert

KAG Ossenberg eröffnet Session : „Kleine“ und „Große“ regieren in Ossenberg

Susanne I. ist die neue Prinzessin der KAG Ossenberg. Zur Kinderprinzessin wurde ihre Nichte, Lena I., berufen.

Samstag, 15.09 Uhr, vor dem Vereinszentrum der SV Concordia Ossenberg: Karnevalsprinzessin Susanne I., „die Große“, steht mit ihrer Nichte, der Kinderprinzessin Lena I., „die Kleine“, noch zusammen. Schnell werden die letzten Fotos geschossen, zwei Minuten bevor es losgeht. Die Prinzen-Proklamation wartet, wobei es doch eigentlich Prinzessinnen-Proklamation heißen müsste. Der Saal im Vereinszentrum ist schon rappelvoll. Dann ist es 15:11 Uhr, die KAG Ossenberg marschiert ein, alle klatschen und der Ossenberg-Song erschallt. Und plötzlich hat man das Gefühl, dass der Karneval in Ossenberg wieder in vollem Gange ist.

Die Mini-Garde darf als erstes auf die Bühne: Erst verstecken sich die Kleine neben vor der Bühne. Dann geht die Musik an und die Vier- bis Siebenjährigen springen alle nacheinander auf, marschieren auf die Bühne wie kleine Profis und stellen sich auf. Der erste Ossenberg-Auftritt der Session.

Der Country-Song „Take Me Home, Country Roads“ läuft, die Stimmung ist gut. Viele Mädchen schlagen ein Rad, schmeißen die Beine hoch und halten sich aneinander fest. Ihre Kostüme sind rot und schwarz, sie tragen einen Gardehut und sie haben sich zwei Zöpfe geflochten. Viele Kameras sind auf sie gerichtet – vor allem die der stolzen Mamas und Papas. Sie klatschen und rufen begeistert. Ein Mädchen der Mini-Garde winkt verlegen nach dem Auftritt. Die Prinzenproklamation verbreitet gute Stimmung.

Doch bevor etwas Neues kommt, muss etwas Altes gehen. Schweren Herzens verabschieden sich die scheidenden Kinderregenten Mona I., „die Kreative“ und Prinz Kai I., „der Bärtige“, und geben den Schlüssel ab. Beide müssen Tränen verdrücken. Der abdankende Prinz wird rot im Gesicht und muss seine Tränen mit einem Taschentuch wegtupfen, als ein Lied für ihn gesungen wird. „Auch wenn es schön war, ist es Zeit zu gehen, wenn es am Schönsten ist“ und „Du hast mit deiner Art begeistert“ sind nur zwei der Liedzeilen, die Schüler gewidmet sind. Dann darf sich Mona verabschieden – nach dem ersten Satz laufen die Tränen. Weil ihre Prinzessinnen-Session so schön gewesen sei, gibt sie ihrer Nachfolgerin mit auf den Weg: „Genieße es“.

Als erstes bekommt die neue Prinzessin ihren Schlüssel. „Passe gut darauf auf, andere Vereine klauen gerne“, rät ihr die Jugendwartin Anika Grumet mit einem Augenzwinkern. Dann treten die Red Diamonds auf und bieten eine actionreiche Show. Es geht teilweise so schnell, dass man gar nicht richtig mitbekommt, was auf der Bühne passiert. Und dann kommt das, worauf alle im Saal gewartet haben. Bevor die neue Prinzessin Susanne I. auf die Bühne kommt, steht schon der ganze Saal. Sie läuft in ihrem roten glitzerfunkelnden Kleid ein, Susanne Krauß-Grätsel – so ihr bürgerlicher Name – trägt Krone. Und schließlich hält auch sie den Schlüssel für die kommende Session in ihren Händen Sie strahlt und verleiht erste Orden. Sie selbst erhält unter anderem Orden von Tollitäten aus Borth, Millingen, Orsoy, Brünen und Bedburg-Hau.

Ossenberg Helau: Susanne I. (2.v.l.) regiert in der kommenden Session die KAG Ossenberg. Ihr Adjutant wird der scheidende Prinz Kai Schüler (l.) sein. Kinderprinzessin Lena I. (4.v.l.) wird derweil von Loreen (2.v.r.) und Alina (r.) durch die Session begleitet. Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Kommende Woche treten die Rheinberger Tanzgarden gegeneinander an – bei den Stadtmeisterschaften am Samstag. Und bei der KAG Ossenberg konnten die Tänzerinnen schon erste Beispiele ihres Könnens abliefern. Auch durch diesen Auftritt zeigte sich einmal mehr: In der kommenden Session wird wieder ganz Ossenberg auf den Beinen sein. Nicht nur Bürgermeister Frank Tatzel wünschte der KAG daher eine tolle Karnevalszeit.