1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Jecke Besenbinder wollen die Hoppeditz wieder wecken

Der Karneval steht vor der Tür : Die jecken Besenbinder sind wieder in Karnevalslaune

Nach fast zweijährigem pandemiebedingten Tiefschlaf will der Elferrat den Hoppeditz wieder wecken und anschließend schon Karten für die große Büttensitzung verkaufen.

Die närrische Fieberkurve steigt an: Auch die Jecken in und um die Bönninghardt dürfen sich wieder freuen. Denn nach einem Jahr weitgehend freudloser, pandemiebedingter Zwangspause wird auch der Heier Elferrat in der kommenden Session endlich wieder total jecke Aktivitäten auf die Beine stellen, schunkeln und bützen. Der Startschuss steht unmittelbar bevor.

Traditionell beginnt der Besenbinder-Karneval mit dem großen Hoppeditzerwachen. Hoppeditz wird am Freitag, 12. November, um 20.11 Uhr in der Gaststätte Thiesen bei Ruth und Marco wachgeküsst. Er darf sich dann erst am Aschermittwoch wieder hinlegen.

Im Mittelpunkt des Abends steht dabei wieder Hoppeditz Peter Nienhaus, der sich aktuell noch im närrischen Tiefschlaf befindet. Die bange Frage lautet: Gelingt es dem Elferrat um die Präsidenten Leo Sonneveld und Timo Rayermann mit einem lauten Knall die Session zu eröffnen und Hoppeditz Peter nach fast zwei Jahren endlich wieder wach zu machen? Die Narren und Närrinnen auf der Bönninghardt dürfen gespannt sein.

  • Es geht wieder los - jedoch
    Karneval in Hilden : Hoppeditz-Erwachen und Prinzenkürung in Stadthalle
  • Auch in Kempen können die Narren
    Närrisches Treiben in Kempen, Tönisvorst und Willich : Das planen die Karnevalisten für die Session 2021/22
  • Zuletzt wurde im November 2019 Hoppeditz-Erwachen
    Karneval in Nettetal : Mit dem Motto „Pure Lust am Leben“ in die Session

Ganz wichtig: Gäste, die beim Sessionsstart dabei sein möchten, sollten mindestens eine der 2 G-Regeln (geimpft und genesen) nachweislich einhalten, damit alle unbeschwert feiern können. Wie in den Jahren vor Corona beginnt im Anschluss an den feierlichen Start in den Karneval der Kartenvorverkauf für die große Büttensitzung, die am Samstag, 12. Februar, über die Bühne geht.

Der Elferrat der Besenbinder ist zuversichtlich, dass wie immer die meisten Karten schon früh vergriffen sind. „Wir hoffen, dass viele Jecken wieder richtig Lust auf Karneval haben“, sagt Sitzungspräsident Leo Sonneveld und ergänzt: „Wir vom Elferrat können es ehrlich gesagt kaum erwarten, alle endlich wiederzusehen.“

Noch ein kleiner Hinweis: Es gibt für alle Fälle eine „Geld-zurück-Garantie“, falls wider Erwarten keine Büttensitzung stattfinden kann. Der Elferrat schmettert voller Vorfreude zur Einstimmung aufs närrische Treiben ein dreifaches „Besenbinder, helau“.

(bp)