1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Internet-Betrüger fehlt vor Gericht, wird aber verurteilt

Rheinberg : Internet-Betrüger fehlt vor Gericht, wird aber verurteilt

Ein Rheinberger soll mehrfach im Internet auf Rechnung eines Sportvereins Waren bestellt haben. Der Mann sollte sich jetzt wegen Betrugs vor dem Amtsgericht verantworten. Zur Verhandlung kam er nicht. Weil er unentschuldigt fehlte, wurde er in Abwesenheit per Strafbefehl zu einem Jahr Haft auf Bewährung und Sozialstunden verurteilt. Der Rheinberger soll in sechs Fällen Waren bestellt haben, unter anderem Kinderspielzeug und Handyzubehör.

Der Kanuverein hatte die Waren, beispielsweise einen Kaufladen für Kinder, gar nicht bestellt. Dennoch wurde das Vereinskonto mit Rechnungen belastet. Der Angeklagte soll die Waren erhalten haben, während der Verein jeweils bis zu 180 Euro pro Lieferung zahlte. Gegen das Urteil kann der Rheinberger mit anwaltlicher Hilfe angehen, muss dann aber selber zur Verhandlung erscheinen.

(bil)