Rheinberg: Innenstadt-Baustelle gefährdet das Kastanienfest

Rheinberg: Innenstadt-Baustelle gefährdet das Kastanienfest

Bei ihrer Jahreshauptversammlung zog die Rheinberger Werbegemeinschaft eine positive Bilanz für 2017.

Die Innenstadtsanierung bereitet der Werbegemeinschaft große Sorgen. Denn die Stadt geht davon aus, dass es ab September eine neue Baustelle geben und mit der Verlegung der Leitungen in der Gelderstraße begonnen wird. Durch sogenannte Kopflöcher bis zum Café Sahnehäubchen sei die Gelderstraße bis zum geplanten Kastanienfest eine offene Baustelle. "Wir müssten den Besucherstrom um die Baustellen herumleiten", sagte Vorsitzende Ulrike Brechwald bei der Jahreshauptversammlung im Hotel am Fischmarkt. Sie schreckt auch nicht davor zurück, das Kastanienfest wegen der Großbaustelle und der damit verbundenen Unfallgefahr abzusagen. Über die Terminierung und den Baufortschritt steht sie mit dem zuständigen Bauordnungsamt und Ordnungsamt im Austausch. Genaue Infos zum Zeitplan liegen derzeit noch nicht vor.

Wie beliebt das Kastanienfest weit über die Stadtgrenze hinaus ist, zeigt die abgelieferte Kastanienmenge vom vergangenen Jahr. 10,1 Tonnen wurden für die Wildfütterung abgegeben. Und tausende Menschen strömen Jahr für Jahr zum Kastanienfest in die City.

  • Rheinberg : Gelderstraße unterwegs zur Geistermeile

Der Rückblick auf die Veranstaltungen im vergangenen Jahr sorgte beim Vorstand für gute Laune. Ulrike Brechwald ließ die verschiedenen Veranstaltungen Revue passieren, zu denen unter anderem das Stadtfest im Juni unter dem Motto "Wilde 50er" gehörte. Ein Thema, das beim Publikum und den Aktiven derartig gut ankam, dass auch in diesem Sommer erneut die "wilden 50er" auf dem Programm stehen. Geplant ist das Stadtfest für den 16./17. Juni. Schon jetzt liegen erste Anmeldungen von Oldtimer-Besitzern vor, die ihre "Schätzchen" beim Stadtfest ausstellen wollen. Bereits angefragt haben Vereine und Bands, die sich dieser Zeit verbunden fühlen. Anmeldeschluss für Mitglieder der Werbegemeinschaft und Aussteller ist der 10. Juni. "Schon jetzt ist die Resonanz sehr gut, so dass wir in unseren Reihen und darüber hinaus um Unterstützung bitten. Alleine schaffen wir die Vorbereitungen nicht. Wir brauchen freiwillige Helfer, die in Arbeitsgruppen die Auf- und Abbauphase begleiten."

Erneut wird sich Rheinberg an der Aktion Heimatschoppen am 7./8. September unter dem Motto "Innenstadt bewegt" beteiligen. Mit einem Info-Stand präsentieren sich am Freitag, 7. September, die Werbegemeinschaft und der Stadtmarketing-Beirat. Erneut beteiligen sich die Einzelhändler an der Schultütenaktion, die am Wochenanfang, 3. und 4. September, geplant ist. Das dritte Lichterfest findet am Freitag, 16. November, statt und soll den Lindenplatz hell erstrahlen lassen. Auch die verkaufsoffenen Sonntage stehen fest. Geschäfte öffnen am 17. Juni (Stadtfest), 14. Oktober (Kastanienfest) und 16. Dezember (Adventsmarkt). Der Vorstand wurde entlastet, Wahlen stehen 2019 an.

(sabi)
Mehr von RP ONLINE