1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Hinter die Kulissen schauen

Rheinberg : Hinter die Kulissen schauen

Stadthaus-geburtstag Verwaltung lädt am 9. September zum „Tag der offenen Tür“ ein. Auch viele Rheinberger Vereine sind mit von der Partie beim Jubiläumsfest.

Mit einem spritzigen Bürgerfest feierten die Rheinberger vor 25 Jahren die Einweihung des Stadthauses. Nun, zum „Silberjubiläum“ der guten Stube der Stadt, setzt Rheinberg noch einmal auf dieses Erfolgsrezept: Der Stadthaus-Geburtstag soll zum Fest für die ganze Stadt, für alle Rheinberger werden. Der „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 9. September, wird garniert mit einem prall gefüllten Rahmenprogramm, auch auf der Bühne der Rheinischen Post, die auf dem Marktplatz stehen wird.

Jubiläumsrabatt

Dabei ist „offene Tür“ im wahrsten Sinne des Wortes zu verstehen, unterstrich Bürgermeister Hans-Theo Mennicken gestern. Barbara Gumpert (Fachbereich Stadtmarketing) fügte Details an: Ab 10 Uhr stellen die Fachbereiche der Verwaltung sich und ihre Arbeit vor; Besucher können die Ausbildungsberufe der Kommune kennen lernen, Informationen über Rat und Ausschüsse erhalten, historische Ausweispapiere in einer Ausstellung bestaunen, ihre Straßennamen deuten lassen, am Bäder- und am Stadthallenquiz teilnehmen, Neues zur Entwicklung des Konvikt hören – und an diesem Tag mit einem 25-Prozent-Jubiläumsrabatt Tickets zum städtischen Kabarett- bzw. Theaterprogramm kaufen.

  • Rheinberg : Rheinberger Künstlerinnentag im Stadthaus
  • Rheinberg : Rheinberger präsentiert "Allstars"
  • Viersen : Verwaltung baut Service-Center im Stadthaus um

In der Stadthalle wird das „Stadthaus-Café“ mit einem interessanten Bühnenprogramm öffnen; rund ums Stadthaus stellen sich Rheinberger Vereine und Institutionen vor; Feuerwehr und Rettungswache bringen Drehleiter, Lösch- und Rettungsfahrzeuge mit. Es gibt jede Menge Angebote für Kinder. Und dann ist noch der feierliche Moment mitzuerleben, an dem die Fotovoltaikanlage auf dem Stadthaus-Dach in Betrieb genommen wird. Musik, Showtanz und eine spannende Fundsachenversteigerung – das gibt es zwischen 10 und 17.30 Uhr auf der Bühne der Rheinischen Post auf dem Marktplatz. Den Schlusspunkt im Programm setzt dort dann ab 17.30 Uhr die Live-Band „Do it again“.

Solide Basis

All das erleben nicht nur die Rheinberger. Zu den Gästen von außerhalb gehören Vertreter der Partnerstädte Hohenstein-Ernstthal und Montreuil-sur-Mer. Auch Wageninger, Rheinberg durch Projektpartnerschaften verbunden, sind in der Stadt. Um Mitzufeiern, natürlich, aber auch um die Kontakte auf eine solide Basis zu stellen. Denn in der niederländischen Stadt ist unlängst gewählt worden; und weil dabei ein Großteil der Mandatsträger ausgetauscht wurde, wollen sich die Neuen nun bei ihren Rheinberger Kollegen vorstellen.

(RP)