Rheinberg: Heute wird Rheinberg zur Live-Party-Meile

Rheinberg: Heute wird Rheinberg zur Live-Party-Meile

13 Bands treten bei der 9. Enni-Night in elf Lokalen auf. Karten gibt es noch an den Abendkassen.

Heute Abend wird Rheinberg für sechs Stunden zur niederrheinischen Musikhauptstadt: Um 19 Uhr beginnt die 9. Enni-Night of the Bands. Mit elf teilnehmenden Gaststätten und 13 Bands ist sie so groß wie noch nie. Mit einem Pendelbus kann man die außerhalb liegenden Lokale erreichen. Tickets für Kurzentschlossene können heute Abend an allen Eingängen zum Preis von 16 Euro gekauft werden.

Rumbabé kann man in der Cocktailbar an der Gelderstraße erleben. Foto: Gastro Event

Mit dabei sind wieder "Take Two". Nicole Markwitz (Gesang) und Mike Markwitz (Gitarre, Gesang) spielen traditionell im Lokal "Zur Schopsbröck" an der Römerstraße. Ab 22 Uhr bringen sie Songs von den Rolling Stones, Status Quo, Pink Floyd, AC/DC und Robbie Williams.

Ebenfalls um 22 Uhr legen Rumbabé im "Wein & Cocktail" an der Gelderstraße los. Das Lokal und die Band sind zum ersten Mal dabei. Latin Pop & Salsa sind die musikalischen Ingredienzien von Rumbabé.

  • Rheinberg : Enni-Musiknacht rockt ganz Rheinberg

Im Vokato am Innenwall spielen erstmals nicht Granufunk, sondern Mister Kibs & Urban Tropical Beatz. Sie präsentieren ihren Live-Sound ebenfalls ab 22 Uhr. Bei ihren Auftritten verbinden Mister Kibs und seine Band freigeistig Kulturen und Musikstile zu einem tanzbaren Groove - egal ob Pop, HipHop, Funk, Soul, R'n'B, Rock oder Gospel: "Wir geben allen Musikfreunden mit unserem Sound eine gemeinsame Heimat", sagt Mister Kibs.

Auch die Alte Apotheke ist wieder mit einer Band live dabei. "Moodish" lassen ihre Gitarren-Verstärker ab 20.30 Uhr röhren. Vier Live-Musiker aus dem Ruhrgebiet und aus Wales, wollen möglichst viele Menschen mit lauter Musik zum Tanzen bewegen: Sie versprechen großartige Cover-Musik. Im Mittelpunkt der Moodish-Konzerte stehen die besten Party-Songs und die Interaktion zwischen Band und Publikum. Moodish nehmen sich alle Freiheiten, die es braucht, großartige Songs live und ohne Playback auf der Bühne zu performen. Die Musiker covern aus Leidenschaft. Außergewöhnlich ist die Stimme des charismatischen Sängers James Taylor aus Wales.

(up)