1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Heute Testlauf für das Fontänenfeld auf dem Markt

Rheinberg : Heute Testlauf für das Fontänenfeld auf dem Markt

Die Umgestaltung des Großen Marktes ist fast abgeschlossen. Heute soll der Probebetrieb für das Fontänenfeld neben dem Lindenplatz erfolgen. Voraussichtlich ab Donnerstag soll das Wasser dann regelmäßig aus den im Boden eingebauten Düsen sprudeln. Und auch die Arbeiten auf dem Kirchvorplatz, der als Spiegelbild des Lindenplatzes gestaltet wird, gehen weiter. Allerdings derzeit nicht ganz so zügig, wie mancher sich das vielleicht wünscht. Diesmal sind es jedoch nicht die Archäologen, die aufgrund von Funden die Baustelle in Teilen still legen. Die sind nämlich mittlerweile wieder abgerückt, nachdem sie Knochen und Außenmauern von alten Gebäuden frei gelegt und dokumentiert hatten. Ein Glasfaserkabel hat zwischenzeitlich verhindert, dass wie geplant alle acht Linden gepflanzt werden konnten und sorgte so dafür, dass es im weiteren Bauablauf ein wenig knirschte. Nachdem die ersten vier Bäume bereits gesetzt wurden, musste dann um ein Loch herumgearbeitet werden, informierte Robert Braun, Fachbereichsleiter Tiefbau bei der Stadt. Der Grund: Genau dort, wo die andere Hälfte der Lindenbäume stehen soll, liegt ein Kabel in der Erde. Erst wenn das verlegt ist, kann weiter ausgeschachtet werden, um Raum für die Wurzeln und das nötige Substrat zu schaffen, so dass die Bäume auch sicher angehen. Dann sind übrigens auch die Archäologen wieder mit von der Partie auf der Baustelle.

Wegen der Verlegung des Kabels habe man bereits Gespräche mit dem Eigentümer geführt, so Robert Braun. Wann die Arbeiten hier weitergehen, steht aber noch nicht fest.

Derweil gilt es, die Wurzelballen der Lindenbäume immer mal wieder zu wässern. Dass sie Schaden nehmen, glaubt Braun nicht: "Das können die Bäume schon gut vertragen."

(RP)