Bürgeranwalt in Rheinberg: Herr Wuttke, die Tauben, die Bank

Bürgeranwalt in Rheinberg : Herr Wuttke, die Tauben, die Bank

Ob Friedhof, Stadtpark oder öffentliche Plätze – Horst Wuttke verfolgt mit Argusaugen, was sich im Rheinberger Stadtbild tut. Und der Ruheständler scheut sich auch nicht, den Mund aufzumachen, wenn ihm etwas nicht passt. Dass ihn dafür nicht jeder schätzt – das nimmt Wuttke gerne in Kauf.

Ob Friedhof, Stadtpark oder öffentliche Plätze — Horst Wuttke verfolgt mit Argusaugen, was sich im Rheinberger Stadtbild tut. Und der Ruheständler scheut sich auch nicht, den Mund aufzumachen, wenn ihm etwas nicht passt. Dass ihn dafür nicht jeder schätzt — das nimmt Wuttke gerne in Kauf.

Aber Horst Wuttke will nicht nur meckern — er will auch selbst anpacken. Ein Beispiel: eine der neuen Bänke auf dem Lindenplatz neben dem Alten Rathaus. In einem der neuen Lindenbäume befindet sich ein Taubennest. Mit der Folge, dass die unmittelbar darunter stehende Sitzbank absolut besch... aussieht. "Ich habe das schon mehrfach bei der Stadt gemeldet, aber es passiert nichts", so Wuttke. Gestern nun rückte er mit Wasser, Schwamm und Schmierseife an und reinigte die Bank, bis sie wieder blitzblank war. "Das ist schnell gemacht", so der Rheinberger.

Holger Beck, Leiter des DienstLeistungsBetriebs, sagte, seine Mitarbeiter reinigten die Stelle alle drei bis vier Tage mit einem Hochdruckreiniger — "öfter kriegen wir das zeitlich nicht hin". Und einen Tag später sei auch schon wieder alles versaut.

Wie Wilhelm Weihofen vom Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt sagte, könne die Stadt Vogelnester nicht ohne weiteres aus Bäumen entfernen: "Da muss zunächst geprüft werden, ob die Vögel brüten. Der Vogelschutz muss gewahrt sein." Die Stadt werde sich der Sache aber auf jeden Fall annehmen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE